Heinisch-Hosek zum Tag der Muttersprache: Mehrsprachigkeit ist ein Gewinn

Wien (OTS) - „Die kulturelle und sprachliche Diversität an österreichischen Schulen ist sehr vielfältig. Ich bin stolz darauf, dass wir muttersprachlichen Unterricht in 25 Sprachen anbieten können“, so Bildungsministerin Gabriele Heinisch-Hosek anlässlich des Internationalen Tages der Muttersprache kommenden Sonntag.

Im Rahmen des muttersprachlichen Unterrichts werden rund 34.000 SchülerInnen von 422 LehrerInnen unterrichtet. Die Nachfrage ist nach wie vor ungebrochen: In Summe werden 25 Sprachen als Freigegenstand oder unverbindliche Übung angeboten. Die Sprachen Türkisch und Bosnisch/Kroatisch/Serbisch verzeichnen den höchsten Anteil am muttersprachlichen Unterricht. Auch Arabisch und Farsi werden unterrichtet.

„Der muttersprachliche Unterricht wird sehr gut angenommen. Mehrsprachigkeit bietet nicht nur bessere Chancen am Arbeitsmarkt, sondern hat auch eine positive Auswirkung auf die Entwicklung kognitiver und kreativer Fähigkeiten“, erklärt Heinisch-Hosek abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

BM für Bildung und Frauen
Mag.a Veronika Maria
Pressesprecherin
01-53120/5011
veronika.maria@bmbf.gv.at
www.bmbf.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MUK0001