SP-Mandl ad Casino Zögernitz: SPÖ Döbling unterstützt Flächenwidmung, um Restaurierung durch Investoren sicherzustellen

Restaurierung des gesamten Gebäudes ist nach strengen Vorgaben des Denkmalamts umzusetzen

Wien (OTS/SPW-K) - Die SPÖ Döbling unterstützt die Flächenwidmung, die eine Restaurierung des ehemaligen Casino Zögernitz bewirken soll. „Wir sind froh, dass sich hier ein Investor gefunden hat, der dieses historische Baujuwel erhalten, sanieren und betreiben will“, sagt der stellvertretende Bezirksvorsteher in Döbling, Anton Mandl (SPÖ).

Die Schaffung neuen Wohnraumes ist im Zuge der Verdichtung Wiens unvermeidlich. Im Sinne der AnrainerInnen schlägt die SPÖ Döbling bauliche Veränderungen wie die Reduzierung der Bauhöhe im Mittelteil auf 9,5 Meter sowie die Anpassung der Rückfront an die bestehende Höhe der AnrainerInnenfeuermauer und das Zurückrucken des Gebäudes von der Front der Osterleitengassse vor.

"Wir wollen auch einen städtebaulichen Vertrag aufsetzen lassen, der sicherstellt, dass der Investor tatsächlich die Restaurierung des gesamten Gebäudes nach den strengen Vorgaben des Denkmalamts vornimmt", sagt Mandl. Dadurch kann das historische Gebäude vor dem Verfall bewahrt werden.

Bezirks-ÖVP fällt Tiller in den Rücken =

Verwundert ist Mandl über das Abstimmungsverhalten der ÖVP im Bezirk, bei der einige den Antrag abgelehnt haben: "Das zeigt die Zerrissenheit der Döblinger ÖVP auf. Erst kürzlich hat sich Bezirksvorsteher Tiller öffentlich für die neue Flächenwidmung eingesetzt. Jetzt fällt ihm seine eigene Partei in den Rücken“, sagt Mandl.

Die Ablehnung der Bezirks-Neos wiederum war für Mandl zu erwarten:
„Die Neos schlagen aus den Sorgen der BewohnerInnen politisches Kleingeld, mehr steckt da nicht dahinter.“

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Wien Rathausklub
David Millmann
Kommunikation
01/4000-81943
david.millmann@spw.at
www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10009