FPÖ-Darmann: Mikl-Leitner muss Masseneinwanderung stoppen

Vorkommnisse von Köln, Stuttgart und Hamburg dürfen sich nicht in Österreich wiederholen

Wien (OTS) - „Die illegale Masseneinwanderung unter dem Deckmantel des Asyls muss sofort beendet werden, bevor es auch bei uns zu Massenverbrechen a la Köln, Stuttgart und Hamburg kommt“, forderte der freiheitliche Sicherheitssprecher NAbg. Mag. Gernot Darmann. „Die Vorkommnisse in Köln, Stuttgart und Hamburg, bei denen zahlreiche Frauen von einer Übermacht Migranten sexuell belästigt und ausgeraubt wurden, sollten uns Warnung genug sein, den Irrsinn der unkontrollierten Einwanderung zu beenden und endlich die Grenzen dicht zu machen“, so Darmann.

„Ich fordere Innenministerin Mikl-Leitner dringend auf endlich geeignete Maßnahmen zu setzen bevor es auch in Österreich zu Massenverbrechen durch Zuwanderer gegen Staatsbürger kommt“, so Darmann. „Jetzt muss Schluss sein mit Naivität, falscher Toleranz und Aufgabe der abendländischen Werte“, so Darmann. Die vordringlichste Aufgabe einer Innenministerin sei der Schutz der eigenen Bevölkerung vor Verbrechen und nicht möglichst viele Wirtschaftsflüchtlinge unterzubringen, betonte Darmann. Hier versage Mikl-Leitner völlig.

Die Vorkommnisse in Köln, Stuttgart und Hamburg hätten jedenfalls deutlich gezeigt, dass es entgegen der Vorstellungen der Willkommensklatscher doch das eine oder andere kulturelle Defizit im Verständnis mit dem Umgang mit Frauen gebe, so Darmann. „Wer unsere Werte ablehnt und unsere Kultur nicht respektiert – insbesondere die Stellung der Frau betreffend – hat hier nichts verloren“, betonte Darmann.

Angesichts der Vorkommnisse in Deutschland müsse nun der Schutz der eigenen Bevölkerung im Vordergrund stehen und nicht die „Willkommenskultur“ gegenüber völlig integrationsunwilligen Wirtschaftsflüchtlingen, forderte Darmann endlich sinnvolle Maßnahmen von Mikl-Leitner ein.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at
http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0004