Staatssekretär Dr. Harald Mahrer eröffnet Sonderausstellung im Gustav Klimt Zentrum am Attersee

Originalgemälde „Freundinnen I“ begeistert hunderte Klimt-Fans

Kammer-Schörfling (OTS) - Mag. Sandra Tretter (Geschäftsführerin der gemeinnützigen Klimt-Foundation) und Mag. Peter Weinhäupl (Vorstand Klimt-Foundation, Managing Director Leopold Museum) luden zur exklusiven Präsentation des Klimt-Originalgemäldes "Freundinnen I (Die Schwestern)" in das Gustav Klimt Zentrum am Attersee.

Dr. Harald Mahrer, Staatssekretär im Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft, zugleich Mitinitiator des Bundes gemeinnütziger Stiftungen, betonte die zukünftig noch bedeutendere Rolle dieser Einrichtungen für Österreich. In einem Exkurs verglich er die Dynamik der Epoche "Wien um 1900" mit der aktuell stattfindenden revolutionären Entwicklung der Informationsgesellschaft. Dr. Christoph Thun-Hohenstein, Direktor im MAK-Österreichischen Museum für angewandte Kunst, der im Jahr 2012 für das Klimt-Zentrum eine 1:1 Reproduktion der Entwürfe für den Stoclet-Fries zur Verfügung stellte, berichtete vom kreativen und zugleich schwierigen Arbeitsprozess des Jugendstilkünstlers in Wien und hier am Attersee. Dr. Elisabeth Leopold, Vorstandsmitglied der Leopold Museum-Privatstiftung, erinnerte an den Beginn der Klimt-Aktivitäten am Attersee im Jahr 2003, als auf Initiative des Direktoren-Duos Prof. Dr. Rudolf Leopold und Mag. Peter Weinhäupl erste Impulse in Form eines Themenweges gesetzt wurden.

Nach der Enthüllung des Gemäldes durch Staatssekretär Dr. Harald Mahrer und Mag. Sandra Tretter begaben sich die Gäste auf die MS Vöcklabruck der Attersee-Schifffahrt wo Josefstadt-Schauspieler Peter Scholz aus Klimts Attersee-Korrespondenz las. Mit dabei waren auch die Abgeordnete zum Nationalrat Dr. Angelika Winzig sowie als Vertreter des Bundeskanzleramtes/Sektion Kultur Dr. Michael Franz, weiters Dr. Diethard Leopold mit Gattin Mag. Waltraud Leopold, die Museumsdirektoren Mag. Carl Aigner und KR Heinz Angerlehner, Filmhistoriker Dr. Armin Loacker vom Filmarchiv Austria, die Regionsbürgermeister Gerhard Gründl (Kammer-Schörfling), Mag. Herbert Brunsteiner (Vöcklabruck), die Geschäftsführerin von Stern & Hafferl (Attersee-Schifffahrt) Mag. Doris Schreckeneder, Attersee Tourismusdirektor Mag. (FH) Christian Schirlbauer, Regatta Geschäftsführer Mag. Leo Gander, die Architekten DI Walter Höller, Mag. Franz Josef Maul und DI Günther Dollnig, Intendant Wolfgang Schuster, die Künstler Bernadette Huber, Maria Moser und Johannes Deutsch. Das Kulturevent begeisterte auch die Vorstandsmitglieder des Vereins "Klimt am Attersee" mit Präsidentin Käthe Zwach und des Vereins "Gedenkstätte Gustav Klimt" mit Präsidentin Dr. Felizitas Schreier sowie Klimt-Villa Betreiber Dr. Wilhelm Rasinger und viele andere Klimt-Player und Kooperationspartner in der Region.

Die Sonderausstellung ist von 27. Juni 2015 bis 2. August 2015 täglich von 10 Uhr bis 18 Uhr geöffnet. Die permanente Ausstellung zu Gustav Klimts Leben am Attersee zwischen 1900 und 1916 mit Klimt-Kino und Salzkammergut-Panorama ist bis 26. Oktober 2015 geöffnet. Weitere Infos zum Rahmenprogramm mit Führungen, Klimt-Gesprächen und Kinderworkshops auf:
www.klimt-am-attersee.at

Weitere Infos:
http://www.apa-fotoservice.at/galerie/6822/

Rückfragen & Kontakt:

Klimt-Foundation
Mag. Sandra Tretter
Breite Gasse 4, 1070 Wien
T + 43 (0)1 8909818
presse@klimt-foundation.com
www.klimt-foundation.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ACG0001