SP- Wagner: "Herr Lasar, bleiben Sie bei der Wahrheit!"

Interne Machtkämpfe der Ärztekammer gehen zu Lasten der PatientInnen

Wien (OTS/SPW-K) - Verwundert zeigt sich SP-Gemeinderat Kurt Wagner angesichts der heutigen Aussage der FPÖ. "Die FPÖ übt sich wieder einmal in Panikmache. Wahr ist, dass die Stadträtin seit Jänner durchgehend Gespräche mit der Gewerkschaft der Gemeindebediensteten und der Ärztekammer führt. Wahr ist, dass abgesehen von den weiteren Gehaltsforderungen zu allen von der Ärztekammer in ihrer Forderungsliste vorgebrachten Punkten in den Gesprächen Konsens erzielt wurde und trotzdem schafft es die Ärztekammer nicht, ihre eigenen abgestimmten Positionen innerhalb der Kammer abzusichern. Und wahr ist, dass die Stadträtin jederzeit für Gespräche offen steht", so Wagner.

Die Ärztekammer sei gut beraten, ihre kammerinternen Machtkämpfe rasch zu klären, anstatt die gesamte Ärzteschaft und die PatientInnen für ihre Zwecke zu missbrauchen. "Für die Stadt Wien ist klar: die Wienerinnen und Wiener können sich auch weiterhin auf ein funktionierendes Gesundheitssystem verlassen. Die Umsetzung des neuen Ärztearbeitszeitgesetzes nützt sowohl den ÄrztInnen als auch den PatientInnen. Gemeinsam wird das Gesetz mit den konstruktiven Kräften umgesetzt, dabei sind KAV-Ärztinnen und Ärzte plus die örtliche Personalvertretungen und die Gewerkschaft eingebunden", so Wagner abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Wien Rathausklub
(01) 4000-81 925
www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10001