Syrien-Krise: Rotes Kreuz entsendet Experten zur Unterstützung von Flüchtlingen und Helfern

Wien (OTS/Rotes Kreuz) - Der Wintersturm "Zina" hält Teile des Mittleren Ostens - Libanon, Jordanien, Syrien und Irak - in eisig-kaltem Griff. "Der Sturm hat schwere Schäden verursacht", berichtet Jürgen Högl, der die Hilfsaktivitäten des Österreichischen Roten Kreuzes in Beirut koordiniert. "Teile der libanesischen Bergregionen sind von der Umwelt abgeschnitten. Syrische Zeltsiedlungen wurden völlig zerstört und zahlreiche Straßenverbindungen im Land wurden gesperrt".
Die Situation im Libanon sei besonders dramatisch, so Högl, zum strengen Winter mit Wintersturm käme auch die Einführung der allgemeinen Visa-Pflicht für Syrer hinzu. "An der libanesischen Grenze warten viele Menschen, die Großteils zurückgewiesen werden", so Högl. Tragisch sei der Fall eines Kleinkindes, das nach vier Tagen in eisiger Kälte warten an der Grenze verstorben sei.
"Wir verteilen Lebensmittelpakete, Decken, Öfen, Winterkleidung und Gutscheine für Heizmaterial", sagt Högl über die Winterhilfe des Roten Kreuzes.

Psychologische Unterstützung für Helfer durch Innsbrucker Notfall-Psychologin

Die erfahrene Expertin, Pia Andreatta reist gemeinsam mit Högl in den Libanon um Rotkreuz- und Rothalbmondmitarbeiter psychologisch zu betreuen. "Tagtäglich sind die Helfer im Einsatz für syrische Flüchtlinge", sagt Pia Andreatta "seit Jahren sind sie massivem Leid und Anschlägen ausgesetzt". Zu den besonderen Aufgaben des Roten Kreuzes zähle die Schaffung von Strukturen, die den massiven Belastungen entgegensteuern und ein Arbeiten der Einsatzkräfte weiterhin ermöglichen.

Pia Andreatta steht heute zwischen 10:30 und 12:30 für Interviews zur Verfügung.

Interviewanfragen richten Sie bitte an Andrea Janousek unter 01/58900-153

Fotos stehen unter folgendem Link zum Download bereit:
http://images.roteskreuz.at/?c=3246&k=1170153eb4

Es gelten die Nutzungsbedingungen der Fotodatenbank des Österreichischen Roten Kreuzes:
http://images.roteskreuz.at/terms.html. Mit Verwendung der Bilder
erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen einverstanden.

Das Rote Kreuz bittet um Spenden:

Erste Bank, IBAN: AT57 2011 1400 1440 0144
Kennwort: Syrien
Online-Spenden: https://spende.roteskreuz.at

Rückfragen & Kontakt:

Österreichisches Rotes Kreuz
Mag. Andrea Janousek
Presse- und Medienservice
Tel.: Tel.: +43 1 589 00-153, Mobil: +43 664 544 46 19
andrea.janousek@roteskreuz.at
http://www.roteskreuz.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ORK0002