Centralway baut an der Bank der Zukunft

Zürich (ots) - Nach dem großen Erfolg der Mobile Banking-App "Numbrs"
in Deutschland steigt das Internet-Unternehmen Centralway in die Bankenbranche ein. Hierfür wird eine europäische Banklizenz beantragt. Centralway wird zum größten Aktionär beim deutschen Marktführer für E-Banking Software. Die Entwicklung einer zukunftsweisenden mobilen Cloud-Bankplattform wird somit entschieden vorangetrieben.

Um auf das stark wachsende Bedürfnis von Endkunden nach einfachen, sicheren und bequemen Bank-Dienstleistungen zu reagieren, richtet sich der bisherige "Company Builder" Centralway neu aus. Ab sofort fokussiert sich Centralway ausschließlich auf den Geschäftszweig Mobile Banking und beantragt hierfür eine europäische Banklizenz. Das derzeit bekannteste Produkt von Centralway ist die Mobile Banking-App "Numbrs", die bereits in Deutschland verfügbar ist.

Mobile Banking-App Numbrs in Deutschland mit großem Erfolg

In den vergangenen Monaten wurde Numbrs bereits über 400.000 mal aus dem App Store geladen, womit Numbrs in kurzer Zeit zu einer der führenden Mobile Banking Apps in Deutschland wurde. Seit dem 1. April bietet die wegweisende App den Nutzern eine Analyse und Prognose ihrer Ausgaben, ermöglicht Überweisungen und die Verwaltung mehrerer Bankkonten auf dem Smartphone. Numbrs ist in Deutschland bereits mit über 3.500 Banken verbunden. Centralway plant mit Numbrs ebenfalls einen Start im amerikanischen Markt, für den ein Prototyp entwickelt wurde. Martin Saidler, Gründer und CEO von Centralway, erklärt: "Der große Erfolg von Numbrs in Deutschland zeigt, dass bei den Kunden ein dringender Bedarf besteht, ihre Bankgeschäfte ohne Bankfilialen zu vereinfachen. Sie wollen sofort informiert sein, unkompliziert Aufträge erteilen und einen Überblick über ihre künftigen Finanzen haben."

Banklizenz für europäische Märkte wird beantragt

Neue Wege im Bankgeschäft geht Centralway ebenfalls mit einem zu Numbrs ergänzenden Angebot für Privatkunden. Mit der hierfür geplanten Banklizenz für den europäischen Markt unterstellt sich Centralway bewusst der Regulierung der Finanzaufsichtsbehörden und gibt Kunden damit ein klares Bekenntnis zur Kontrolle und Sicherheit seiner Anwendungen ab.

Strategische Partnerschaft mit führendem E-Banking-Softwareanbieter

Am 18. August wurde Centralway größter Aktionär beim unabhängigen Marktführer für E-Banking-Software in Deutschland, der an der Frankfurter Börse notierten B+S Banksysteme AG. Vertreten mit drei Standorten in Deutschland, Österreich und der Schweiz, besitzt der Softwareanbieter über 25 Jahre Erfahrung im Banking. Ziel der bereits seit April 2014 bestehenden und jetzt ausgebauten Zusammenarbeit ist es, moderne und cloud-basierte Banking-Angebote für Privatkunden zu entwickeln.

Beteiligungs-Portfolio im Bereich der Finanz-Technologie

Ausserdem ist Centralway an mehreren Start-ups im Bereich der Finanz-Technologie beteiligt, die alle das Ziel verfolgen, Bankdienstleistungen in ihrem Bereich zu revolutionieren. Gemeinsam mit Andreessen Horowitz und JP Morgan ist Centralway investiert in Standard Treasury, einem kalifornischen Unternehmen, das Banksysteme entwickelt. In das ebenfalls kalifornische Unternehmen Buttercoin, einer Handels-Plattform für Bitcoin, ist Centralway gemeinsam mit Google Ventures investiert. Sämtliche Aktivitäten unterstützen Centralway bei dem Ziel, die heute noch komplizierten Bankengschäfte für Kunden drastisch zu vereinfachen und mobilfähig zu machen. Gemeinsam mit seinen Partnern entwickelt Centralway eine zukunftsweisende Cloud-Bankplattform, um so den Bedarf an hochsicheren mobilen Banking-Angeboten der nächsten Generation zu bedienen.

Rückfragen & Kontakt:

Fynn Kreuz
Head of Marketing, Centralway
fynn.kreuz@centralway.com
+41 44 578 40 00

Jan-Hendrik Eickmeier
Senior Manager, GolinHarris
jeickmeier@golinharris.com
+49 (0) 40 41 49 48 26

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN0003