"Preisgekrönter" "zertifizierter" Jugendschutz der österr. Lotterien GmbH bei unabhängigen Tests katastrophal durchgefallen!

Salzburg (OTS) - Bei 36% der 100 getesteten Glücksspielverkaufsstellen der österr. Lotterien GmbH in ganz Österreich konnten bereits 12 Jährige Glücksspiele mit möglichen Millionengewinnen problemlos einkaufen. Die Testkriterien und die erschreckenden Resultate stehen zur Verfügung.

Die private Firma österr. Lotterien GmbH aktuell dazu: "Wir sehen keinen Handlungsbedarf" (!) wird der Sprecher der Casinos Austria AG und der österr. Lotterien GmbH gestern im ORF- online zitiert.

Heute Vormittag muss der Finanzausschuss im Parlament die xte Novellierung des Glücksspielgesetzes freundlich abnicken und wieder ist keine gesetzliche Regelung des Mindestalters vorgesehen. Obwohl diese Glücksspiele in über 5200 Vertriebsstellen in ganz Österreich, noch dazu ohne Abstandsregelung, direkt neben Schulen und Horten, angeboten werden. Mit der Verlockung von Millionengewinnen wird nicht nur in unzähligen Medien, sondern auch gezielt vor Ort Werbung betrieben.

Wenn es um die finanziellen Vorteile einzelner Beteiligter und um Steuereinnahmen und Profite des Finanzministeriums geht, ist offensichtlich nicht einmal der Spielerschutz für 12 Jährige wichtig!

Auf der Website des Finanzministeriums rühmt man sich: "Die Spielerschutzstelle widmet sich der Bedeutung des Spielerschutzes und der Spielerschutzprävention im österreichischen Glücksspielrecht und unterstützt auch in dieser Hinsicht die österreichische Glücksspielaufsicht in fachlicher Hinsicht." Vor fast 4 Jahren trat das umfassend erneuerte Glücksspielgesetz in Kraft, in dem Spielerschutz ständig als eigentliches Ziel genannt wurde. Tatsächlich zeigt schon eine kleine Evaluierung des ständig zitierten Spielerschutzes heute die Realität, dass das Finanzministerium weder seiner Aufsichtspflicht durch Staatskommissare, noch durch die Spielerschutzstelle ausreichend nachgekommen ist.

Daher fordern wir die Politik auf, endlich vom Anschein weg zu kommen und Kinder und Jugendliche mit einer ordentlichen, gesetzlich verankerten Altersregelung, mit wirksamen Sanktionen versehen, vor den Gefahren der vielen Glücksspiele der österr. Lotterien GmbH zu schützen.

Rückfragen & Kontakt:

Institut Glücksspiel & Abhängigkeit
Roman Neßhold PMM BA
Präsident
Tel.: +43 662 874030-40
r.nesshold@europe-iga.eu
www.game-over.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0001