The Vienna Project

Neues interaktives Mahnmal in Wien zum 75. Jahrestag des Anschlusses 1938 - Eröffnung am 23. Oktober 2013

Wien (OTS) - Ab Ende Oktober wird in ganz Wien ein neues Gedenkprojekt für rund sechs Monate lang an die Opfer des Nationalsozialismus erinnern. Ins Leben gerufen wurde The Vienna Project von Karen Frostig, Künstlerin, Autorin, Professorin und Enkelin österreichischer Holocaust-Opfer anlässlich, des 75. Jahrestags des Anschlusses 1938. Das Projekt ist das erste öffentliche Mahnmal, das die verschiedenen Gruppen von Opfern des Nationalsozialismus in einem differenzierten Format darstellt und ihrer gedenkt. Diese Gruppen umfassen Juden, Roma und Sinti, Opfer der NS-"Euthanasie", Homosexuelle, politisch Verfolgte und Dissidenten, Slowenische Partisanen und Zeugen Jehovas.

The Vienna Project wird von Studierenden, KünstlerInnen, ProfessorInnen, HistorikerInnen und PädagogInnen inhaltlich und künstlerisch umgesetzt. So entsteht eine dynamische Beziehung zwischen unterschiedlichen Disziplinen wie Kunst, Video, neuen Technologien, Typografie, Webdesign, Straßentheater, Tonkunst, Geschichte und Archivforschung.

Der Leitsatz des Projektes lautet "Was passiert, wenn wir vergessen uns zu erinnern?". Geschichte soll dabei auf neue Art vermittelt und auf den Straßen Wiens sichtbar und lebendig werden. Dazu wurden drei Schwerpunkte gesetzt: Eröffnungsfeierlichkeiten einschließlich eines "Parcours des Erinnerns", mit Projektionen, Objekten und performativen Interventionen rund um den Donaukanal, in weiterer Folge Installationen auf Gehwegen an 38 Orten in der ganzen Stadt, an denen kriminelle Handlungen gegen Bürger verübt wurden, und schließlich die Abschlussveranstaltung im Mai 2014, bei der die Namen von mehr als 90.000 österreichischen Opfern und Regimegegnern auf die Fassade des Flakturms im Augarten projiziert werden.

The Vienna Project 2013 - 2014 / Odeon Theater, Taborstraße 10, 1020 Wien - Eröffnung: 23.Oktober 2013 / Einlass: 18 Uhr / Eröffnung:
19 Uhr / ab 20:30 Uhr Parcours des Erinnerns / Ehrengäste:
Bundespräsident Dr. Heinz Fischer, Mag. Barbara Prammer -Nationalratspräsidentin, Dr. Andreas Mailath-Pokorny - Stadtrat für Kultur und Wissenschaft, Frederic Morton - preisgekrönter amerikanisch-österreichischer Schriftsteller jüdischer Herkunft / Programm: Vorstellung des Projektes, Ensemble der Wiener Philharmoniker, Lesung Robert Schindel, Performance Sandra Selimovic, ab 20:30 Uhr Parcours des Erinnerns vom Odeon zum Donaukanal, unter der Leitung von Elisabeth Wildling, in Zusammenarbeit mit Niki Passath, mit Arbeiten von Studierenden der Transmedialen Kunst_Brigitte Kowanz, Universität für angewandte Kunst Wien.

Umgesetzt wird The Vienna Project in Zusammenarbeit mit der Israelitischen Kultusgemeinde Wien (IKG), dem Jewish Welcome Service, der Universität für angewandte Kunst, dem Wien Museum, dem Jüdischen Museum Wien und dem Wiesenthal-Institut.

Zu den Mitgliedern des Ehrenbeirats zählen Nobelpreisträger Elie Wiesel und Walter Kohn, ebenfalls Überlebende des Holocaust, Botschafter Stuart E. Eizenstat, Sonderbeauftragter des US Präsidenten und Secretary of State für Holocaust-Angelegenheiten in der Clinton-Administration, Wolfgang M. Paul, ehemaliger österreichischer Botschafter in Israel, Leon Botstein, Präsident des Bard College und Harvard University Cabot Professor für Sozialethik Herbert C. Kelman.

The Vienna Project wird von folgenden Organisationen unterstützt:
Nationalfond, BMUKK, Zukunftsfond, Karl Kahane Foundation, der amerikanischen Botschaft, Stadt Wien, zahlreichen Unternehmen & privaten Spendern.

Projekt Team: Prof. Dr. Karen Frostig, President and Artistic Director / Sydney Ogidan, Executive Producer / Karen Levinson, Chief Technology Officer / Dr. Jérôme Segal, Historian for 38 sites / Dr. Georg Traska, Master of Ceremonies / Dr. Ildiko Meny, Curator for Performance / Univ.-Ass. MMag.Art Elisabeth Wildling / Johanna Taufner, Social Media Administrator / Michaela Adelberger, Vice President / Mag. Waltraud Jungwirth

Nähere Infos unter:
http://www.katha.at/newsletter-vienna-project/2013-2014

Rückfragen & Kontakt:

Katharina Schinkinger
mail: k@katha.at
phone: +43-660-8294550

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0003