Stichworte: BZÖ, EU, Huber, Landwirtschaft, ÖVP Channel: Politik
OTS0038   10. Feb. 2013, 13:27

BZÖ-Huber: Nein zu weiterten Millionen für Europas Agrar-Fabriken

"Minister Berlakovich, Raiffeisen und der Bauernbund haben massives Bauernsterben in unserem Land zu verantworten"


Vehement gegen weitere Millionen für Europas Agrar-Fabriken auf Kosten der heimischen bäuerlichen Strukturen tritt BZÖ-Agrarsprecher Abg. Gerhard Huber auf. "Die Herrn dieser ÖVP interessiert die kleinstrukturierte Existenz unserer Bauern nicht", kritisiert Huber die Haltung der ÖVP zum jüngsten EU-Budget-Beschluss. Huber appelliert an Minister Berlakovich: "Korrigieren Sie sofort diese Fehlentwicklung auf europäischer Ebene.

Das BZÖ tritt für den Erhalt der bäuerlichen Familienbetriebe ein und kämpft gegen das Vordringen der multinationalen agrarindustriellen Konzerne, betont Huber. "Alle vom BZÖ in den letzten Jahren eingebrachten Gesetzesanträge und Initiativen zum Schutz der heimischen Landwirtschaft wurden von den Abgeordneten des Bauernbundes und ÖVP-Minister Berlakovich negiert und belächelt. Die "Raiffeisen Konzernpolitik" wurde mit aller Macht fortgesetzt . Auf die kleinen österreichischen landwirtschaftlichen Betriebe wird nicht Rücksicht genommen, sie verlieren unter dieser ÖVP-Politik weiterhin ihre Existenz", kritisiert Huber.

OTS-Originaltext Presseaussendung unter ausschließlicher inhaltlicher Verantwortung des Aussenders.
OTS0038 2013-02-10 13:27 101327 Feb 13 BZC0003 0162



Parlamentsklub des BZÖ Zur Pressemappe

Rückfragehinweis: Pressereferat Parlamentsklub des BZÖ

Aussendungen von Parlamentsklub des BZÖ abonnieren: als RSS-Feed per Mail

Geokoordinaten:


Errechnete Personen: