Stichworte: BSA, Gesellschaftspolitik, Mailath, Politik Channel: Politik
OTS0116   31. Jan. 2013, 11:07

BSA: Akademikerball ist Etikettenschwindel

Vereinnahmung aller AkademikerInnen ist anmaßend und irreführend


Anlässlich des morgen in der Wiener Hofburg stattfindenden Akademikerballs erneuert der Bund Sozialdemokratischer AkdemikerInnen, Intellektueller und KünstlerInnen (BSA) seine Kritik. "Dass unter dem Titel Akademikerball die versammelte Rechte Europas auftanzt ist nicht nur deshalb untragbar, weil auf diesem Weg rassistischem und rechtsextremem Gedankengut Salon geboten wird, sondern es handelt sich auch noch um einen unglaublichen Etikettenschwindel, den ich als Präsident einer AkademikerInnenorganisation nicht stehen lassen kann. Die Vereinnahmung aller "Akademiker" ist anmaßend und irreführend und schlicht und einfach falsch", betont BSA-Präsident Andreas
Mailath-Pokorny
. Der BSA distanziert sich daher ausdrücklich vom morgigen Akademikerball und ruft dazu auf, sich an den Protestveranstaltungen, etwa der antifaschistischen Mahnwache mit Lesung der Initiative "Jetzt Zeichen setzen" um 19 Uhr am Heldenplatz zu beteiligen.

OTS-Originaltext Presseaussendung unter ausschließlicher inhaltlicher Verantwortung des Aussenders.
OTS0116 2013-01-31 11:07 311107 Jän 13 SDA0001 0155



Bund sozialdemokratischer Akademiker/innen Zur Pressemappe

Rückfragehinweis: BSA - Bund sozialdemokratischer AkademikerInnen,
Intellektueller & KünstlerInnen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: +43/01/ 310 88 29 - 16
presse@bsa.at
www.bsa.at

Aussendungen von Bund sozialdemokratischer Akademiker/innen abonnieren: als RSS-Feed per Mail

Geokoordinaten: