Stichworte: Fernsehen, Kino, Kommunales, Kultur, Wien Channel: Kultur
OTS0160   30. Jan. 2013, 12:30

Erfolgreiche Jahresbilanz der VIENNA FILM COMMISSION für 2012


Erfolgreiche Jahresbilanz der VIENNA FILM COMMISSION für 2012 vergrößern

BILD zu OTS - Marijana Stoisits


"2012 war für die Vienna Film Commission ein arbeitsreiches und zugleich überaus erfolgreiches Jahr. Sie war als Ansprechpartnerin und Mediatorin stark gefordert und erntete für Ihren Einsatz für Dreharbeiten in der Stadt nicht nur von der heimischen Filmbranche sondern auch von internationaler Seite großes Lob." Geschäftsführerin Stoisits zog bei der Pressekonferenz der VIENNA FILM COMMISSION eine positive Bilanz für das vierte Arbeitsjahr.

Die Vienna Film Commission bearbeitet als Institution der Stadt Wien alle Drehansuchen für Motive im Zuständigkeitsbereich des Wiener Magistrats sowie mehrerer ausgelagerter Institutionen der Stadt Wien. "Wenn jetzt immer mehr Filmproduktionen nach Wien kommen und immer mehr Filme Wien zu ihrem Schauplatz wählen, dann ist das auch direkt auf die Arbeit der Vienna Film Commission zurückzuführen. Seit vier Jahren rührt sie unablässig die Werbetrommel für Wien, betreut Filmteams und löst Probleme, noch ehe sie auftreten. Die Vienna Film Commission hat sich daher zur unentbehrlichen Partnerin für das Filmschaffen entwickelt", betont Wiens Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny. Herausragende Produktionen 2012 waren: "The Best Offer" von Guiseppe Tornatore mit Oscar-Preisträger Geoffrey Rush in der Hauptrolle, "Paganini - Der Teufelsgeiger" von Bernhard Rose mit Stargeiger David Garrett, die philippinische Produktion "A Beautiful Affair", "Die Auslöschung" mit Klaus Maria Brandauer und Martina Gedeck, "Zweisitzrakete" von Hans Hofer, die Serien "Copstories", "Schnell ermittelt", "Soko Donau", "Medcrimes", "Janus", "Tatort" u.a.

Ein herausragendes Ereignis des vergangenen Jahres war die Premiere der österreichisch/englisch/brasilianischen Koproduktion "360" des brasilianischen Regisseurs Fernando Meirelles (Produktion: Revolution Films, Dor Film, Fidelite Films) mit Anthony Hopkins, Jude Law und Rachel Weisz. Regisseur Meirelles betonte nicht nur bei der Premiere in Wien, sondern auch in zahlreichen Interviews wie unkompliziert und flexibel im Vergleich zu anderen europäischen Großstädten seine Dreharbeiten in Wien abliefen: "We got all the help we needed. We closed streets. We got all the permits we needed. It was just very, very easy to shoot here. I really recommend it, instead of going to Paris. Paris is a nightmare." Die Lobbyarbeit der Vienna Film Commission ist im Wiener Magistrat, bei den ausgelagerten Institutionen der Stadt Wien, bei Bundesstellen und bei privaten Locationeignern auf fruchtbaren Boden gefallen. Die positiven Rückmeldungen auf internationaler und nationaler Ebene sind eine große Bestätigung für die Arbeit der Vienna Film Commission.

2012 wurden 325 Filmprojekte bei der Vienna Film Commission eingereicht: Das entsprach 455 individuellen Ansuchen um Drehgenehmigungen, was gegenüber dem Vorjahr eine Steigerung um 4,8 Prozent bedeutet. Die Zahl der Bewilligungen der MA 46, der wichtigsten und engsten Kooperationspartnerin der Vienna Film Commission innerhalb des Magistrats blieb mit 930 annähernd auf dem Stand des Vorjahres. Die Zahl der Ortsverhandlungen war mit 73 gegenüber 93 im Vorjahr rückläufig, was unter anderem an der zunehmenden Akzeptanz von Dreharbeiten in den einzelnen Bezirken liegt.

Dass die Abwicklung von Dreharbeiten in Wien den internationalen Vergleich nicht scheuen muss und der Drehort Wien hervorragend positioniert ist, bestätigte eine von der Vienna Film Commission organisierte Konferenz mit allen bei Dreharbeiten involvierten Abteilungen der Stadtverwaltungen von Wien und Stockholm.

72 internationale Produktionen haben 2012 bei der Vienna Film Commission um Drehgenehmigungen angesucht. Die meisten Ansuchen aus dem Ausland kamen aus Deutschland, gefolgt von Frankreich, Großbritannien, Japan, Tschechien, Russland, Italien, Kanada, USA, Südkorea, Ungarn, Polen, Indien, Italien, Belgien, Schweden, der Slowakei und den Philippinen.

Die gefragtesten Motive im Zuständigkeitsbereich der Stadtverwaltung waren 2012 die Wiener Stadtgärten und Parkanlagen (MA 42), gefolgt von den Wiener Märkten (MA 59), den Wiener Spitälern (KAV), den Gemeindebauten (Wiener Wohnen), den Wäldern und Wiesen des Forstamts (MA 49) und der Donauinsel (MA 45). Die enge Kooperation mit den Wiener Linien, dem KAV und mit Wiener Wohnen wurde auch 2012 erfolgreich fortgeführt.

Die Rangliste der begehrtesten Bezirke für Dreharbeiten führt auch 2012 mit großem Vorsprung der erste Bezirk an, mit deutlichem Abstand gefolgt von der Leopoldstadt, Ottakring, Landstrasse, Mariahilf und Wieden.

Rund 20 Locationtouren hat die Vienna Film Commission 2012 mit internationalen Regisseuren, Drehbuchautoren und Produzenten absolviert. Bekanntester Tourgast war der zweifache Oscarpreisträger Ron Howard ("A Beautiful Mind", "Apollo 11", "The Da Vinci Code", "Frost Nixon") für das Spielfilmprojekt "Rush" über Niki Lauda und James Hunt. Andere Gäste waren unter anderem die Regisseure Peter Medak, Michael Madsen, Ali Samadi Ahadi, Drehbuchautor Jacob Sager Weinstein und Locationscout Bill Bowling.

Der Branchenstammtisch der Vienna Film Commission war auch in 2012 von den Filmschaffenden sehr gut besucht: Themenspezifische Schwerpunkte waren das Drehen im Zuständigkeitsbereich der Wiener und der Bundespolizei, bei Wien Kanal, der MA 46 sowie der MA 48.

2012 hat die Vienna Film Commission die internationale Bewerbung des Filmstandortes Wien ausgeweitet: Unter Federführung der Vienna Film Commission fand unter der Dachmarke "Austrian Film Commissions & Funds" mit sehr großer positiver Resonanz erstmals bei der Berlinale ein Empfang für über 600 in- und ausländische Filmschaffende statt. Gemeinsam mit den regionalen und der nationalen österreichischen Filmcommission war die Vienna Film Commission mit einem Stand auf dem Filmmarkt des Filmfestivals von Cannes vertreten und nahm an der TV-Messe Mipcom teil. Gemeinsam mit der Cine Tirol Film Commission beteiligte sich die Vienna Film Commission an der Locations Trade Show in Los Angeles sowie am Asian Film Market des Filmfestivals von Busan/Südkorea.

Das Ende 2011 von der Vienna Film Commission produzierte Showreel "ON LOCATION VIENNA - Interiors" wurde 2012 acht Mal bei internationalen Festivals in Berlin, Riga, Los Angeles, Zagreb, Bukarest und in Wien ausgezeichnet.

Die Location- und Branchendatenbank wurde 2012 beständig erweitert und optimiert. Die Motivdatenbank umfasst derzeit 1.818 Einträge, die Branchendatenbank 969. Der Schwerpunkt der Motivdatenbank lag auf einer breiteren Auffächerung der Kategorien.

Aufteilung der Dreharbeiten nach Bezirken

Rang   Anteil %    Bezirk
1      21,56       1., Innere Stadt
2      10,15       2., Leopoldstadt
3       8,09      16., Ottakring
4       6,56       3., Landstraße
5       5,93       6., Mariahilf
6       4,22       4., Wieden
7       4,13       7., Neubau
8       4,13      14., Penzing
9       3,95       9., Alsergrund
10      3,50      15., Rudolfsheim-Fünfhaus
11      3,41      22., Donaustadt
12      3,32      19., Döbling
13      3,23      17., Hernals
14      3,05       8., Josefstadt
15      2,96      23., Liesing
16      2,34      18., Währing
17      2,07      10., Favoriten
18      1,62      13., Hietzing
19      1,35       5., Margareten
20      1,26      11., Simmering
21      1,17      12., Meidling
21      1,17      21., Floridsdorf
23      0,81      20., Brigittenau

Angesuchte Motive nach Häufigkeit

1.  MA 42, Wiener Stadtgärten - Parkanlagen, Friedhof St. Marx
2.  MA 59, Marktamt - Wiener Märkte, v. a. Naschmarkt
3.  Wiener Krankenanstaltenverbund (KAV) - Spitäler der Stadt Wien
4.  Wiener Wohnen - Gemeindebauten
5.  MA 49, Forstamt und Landwirtschaftsbetrieb - Wälder, Wiesen
6.  MA 45, Wiener Gewässer - Donauinsel
7.  MA 44, Wiener Bäder - Frei- und Hallenbäder
8.  MA 56, Wiener Schulen
9.  Wien Kanal - Kanalisation
10. MA 9, Wienbibliothek im Rathaus
11. Rathaus
Vergrößern

OTS-Originaltext Presseaussendung unter ausschließlicher inhaltlicher Verantwortung des Aussenders.
OTS0160 2013-01-30 12:30 301230 Jän 13 VFC0001 1107



VIENNA FILM COMMISSION Zur Pressemappe

Rückfragehinweis: Pressefotos / Downloads:
http://www.viennafilmcommission.at/News-Presse/Presse
Kontakt:
Mag. Michael Reutz
Tel.: +43 1 4000-87000
reutz@viennafilmcommission.at

Aussendungen von VIENNA FILM COMMISSION abonnieren: als RSS-Feed per Mail

Geokoordinaten:


Errechnete Personen: