• Nachrichten-
    agentur
  • Bildagentur
  • Informations-
    management
  • Informations-
    technologie

Message delivered APA-OTS Originaltext-Service

BZÖ-Spot: 40.000 Youtube-Klicks in nicht einmal 24 Stunden!

Bucher/Petzner: "Erfolg gibt uns recht" - Klarstellung zu Spot-Inhalt

Wien/Klagenfurt (OTS) - Alle Erwartungen übertroffen hat der
BZÖ-Spot "Wege zur Freiheit", der gestern, Dienstag, Mittag via Youtube veröffentlicht wurde. "In nicht einmal 24 Stunden wurde der Spot auf Youtube von rund 40.000 Internet-Usern angeklickt und angesehen. Das zeigt, dass der Spot ankommt und funktioniert. Der Erfolg gibt uns recht", sagen BZÖ-Bündnisobmann, Spitzenkandidat Josef Bucher und NRAbg. Stefan Petzner in einer Stellungnahme.

Zum Spot-Inhalt treffen Bucher und Petzner folgende Klarstellung in Bezug auf diverse Medienberichte: "Interpretationen, wonach im Spot Landespolitiker von FPK, ÖVP und SPÖ ganz direkt mit Diktatoren und mörderischen Regimen verglichen oder gar gleichgestellt werden, sind falsch und werden zurückgewiesen. Dörfler, die Scheuchs, Martinz und Kaiser werden nicht mit Diktatoren auf ein und dieselbe Stufe gestellt, sondern in Form von Untertitelungen klar und eindeutig als das bezeichnet, was sie sind: Dörfler ist eine Scheuch-Marionette, Kurt Scheuch ein Reißwolf und Herrenbauer, Uwe Scheuch Mister "Part oft the Game" und Peter Kaiser ein Berufs-Kommunist. Abgesehen davon, dass jetzt genau jene linke Kreise am meisten aufschreien, die etwa einen Jörg Haider ganz offen, direkt und unumwunden mit Schreckgestalten des NS-Regimes oder gar mit Hitler selbst verglichen haben."

Das Kernthema, das sich durch den ganzen Spot ziehe, sei die Freiheit und der Kampf um diese. "Mit Einblendungen diverser dunkler Gestalten der Geschichte soll nicht mehr als daran erinnert werden, dass sie alle vom Volk gestürzt wurden und man sich so die Freiheit erkämpft hat", verweisen Bucher und Petzner auf entsprechende Untertitelungen mit der jeweiligen Jahreszahl und den Text, "vom Volk gestürzt." BZÖ-Bündnisobmann Josef Bucher und NRAbg. Petzner weiter: "Der Spot ist dem folgend eine Aufforderung an die Wählerinnen und Wähler am dritten März Kärnten zu befreien, indem die herrschende FPK-Regierung demokratisch via Wahlurne gestürzt wird."

Abschließend erinnern Bucher und Petzner an andere Werbeaktionen diverser Unternehmen wie etwa Benetton, welches auf Plakaten mit blutverschmierten Soldatenhosen oder der Abbildung von Aids-Kranken oder Magersüchtigen Werbung gemacht hat. "Da hat sich niemand aufgeregt, sondern diese Plakate wurden international sogar mit Preisen ausgezeichnet und überhäuft. Lassen wir also die Kirche im Dorf", so Bucher und Petzner abschließend.

Service: http://www.youtube.com/watch?v=wrFUM8Z-T_4

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0002