• Nachrichten-
    agentur
  • Bildagentur
  • Informations-
    management
  • Informations-
    technologie

Message delivered APA-OTS Originaltext-Service

Die Bestattung Wien gibt im Namen der Angehörigen bekannt: Fr. Dr. Maria Schaumayer verstorben

Wien (OTS) - Dr. Maria Schaumayer, geboren am 7. Oktober 1931 in
Graz, ist heute, am 23. Jänner 2013, in den frühen Morgenstunden in ihrer Wohnung unerwartet verstorben. Sie verstarb im 82. Lebensjahr.

Dr. Schaumayer war von 1965 bis 1969 amtsführende Stadträtin in Wien sowie Mitglied der Wiener Landesregierung. Die Wirtschaftswissenschaftlerin und Politikerin (ÖVP) war von 1969 bis 1982 Mitglied des Wiener Landtags und des Wiener Gemeinderats. 1974 wurde sie Vorstandsmitglied der Kommunalkredit AG in Wien. Von 1982 bis 1989 war sie Finanzvorstand der ÖMV und von 1990 bis 1995 Präsidentin der österreichischen Nationalbank. 1991 gründete sie die Stiftung für Frauen in der Wirtschaft (Dr. Schaumayer Stiftung), die Förderpreise vergibt. Ab dem Jahr 2000 war sie Regierungsbeauftragte für Entschädigung der NS-Zwangsarbeiter.

Die Besitzerin und Inhaberin zahlreicher Ehrenzeichen, wie beispielsweise dem "großen goldenen Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich", dem "großen goldenen Ehrenzeichen für Verdienste um das Land Wien", dem "großen goldenen Ehrenzeichen am Bande für Verdienste um die Republik Österreich" war unter anderem auch Ehrenmitglied der österreichischen Akademie der Wissenschaften und Ehrenbürgerin von Wien. Dr. Schaumayer engagierte sich mit ihrer Stiftung, der "Dr. Maria Schaumayer-Stiftung", für die aktive Unterstützung und Förderung von Karrieren von Frauen in Wirtschaft und Wissenschaft und der Förderung der Erforschung und der Verbesserung der Rahmenbedingungen dieser Laufbahn.

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WSP0001