Stichworte: Kommunales, Ludwig, Wien, Wohnbau Channel: Politik
OTS0047   2. Jan. 2013, 10:39

Stadtrat Ludwig: SMART Wohnen in Simmering

250 besonders preiswerte SMART-Wohnungen in der Lorenz-Reiter-Straße


Nach dem Bauträgerwettbewerb "Sonnwendviertel II" mit rund 300 SMART-Wohnungen stehen nun weitere SMART-Wohnungen vor ihrer Realisierung. In der Lorenz-Reiter-Straße im 11. Wiener Gemeindebezirk werden 250 Wohneinheiten der insgesamt 469 geförderten Mietwohnungen als "smarte" Variante umgesetzt. *****

Die Neubauprojekte sind als Sieger eines kürzlich vom wohnfonds_wien durchgeführten Bauträgerwettbewerbs hervorgegangen. Die ExpertInnenjury beurteilte insgesamt 14 Beiträge für drei Bauplätze mit einer Gesamtfläche von rund 26.200 m2. Die zwei Siegerprojekte und der Fixstarter punkteten neben den für SMART-Wohnen leistbaren Bruttomieten von maximal 7,50 Euro pro Quadratmeter und geringen Eigenmitteln von maximal 60 Euro pro Quadratmeter vor allem mit flexibler Raumaufteilung und unterschiedlichen Ausstattungsvarianten. Die Wohnungen stellen damit ein in jeder Hinsicht sehr attraktives Angebot dar.

"Das Verfahren in der Lorenz-Reiter-Straße ist die konsequente Weiterführung unserer im Mai 2012 ins Leben gerufenen Initiative, ein hochwertiges, innovatives und ökologisch sowie insbesondere kostengünstiges Wohnungsangebot zu schaffen. Im Sinne einer hohen Alltagstauglichkeit zeichnen sich diese besonders preiswerten SMART-Wohnlösungen durch intelligente, kompakte Grundrisse mit effizienter Flächennutzung aus", erklärte Wohnbaustadtrat Michael
Ludwig
.

Die Gesamtbaukosten aller Projekte in der Lorenz-Reiter-Straße betragen rund 56,5 Mio. Euro, die Stadt Wien unterstützt die Errichtung der Wohnhausanlagen mit beträchtlichen Fördermitteln im Ausmaß von rund 22,3 Mio. Euro.

Vorgaben des Bauträgerwettbewerbs

Mindestens 50% der Wohnungen waren als SMART-Wohnungen zu realisieren. Für die SMART-Wohnungen war ein verbindlicher Schlüssel an unterschiedlichen Wohnungstypen vorgegeben: Typ A (1 Zimmer) und Typ B (2 Zimmer) sollten die Hälfte der Wohneinheiten darstellen, die verbleibende Hälfte war als Typ C (3 Zimmer) auszuführen. Weiters war die Wohnungsgröße für Typ-A-Wohnungen auf 40 m2 Nutzfläche im Durchschnitt, Typ-B-Wohnungen auf 55 m2 und Typ-C-Wohnungen auf 70 m2 begrenzt. Gefordert waren zudem unterschiedliche Ausstattungsvarianten, beginnend mit einer einfachen, kostengünstigen, selbstverständlich aber kompletten Basis-Ausstattung. Baustoffe, Materialien und Ausführung waren auf Wertbeständigkeit und möglichst geringe laufende Kosten (Energie, Heizung, Wasserverbrauch etc.) auszulegen.

Die Sieger-Projekte im Überblick

Siegerprojekt Bauplatz 1 Fixstarter Die Eckdaten: 81 geförderte SMART-Wohnungen 55 geförderte Mietwohnungen mit Superförderung Bauträger: Sozialbau Architekten: Peter Lorenz Ateliers ZT GmbH Atelier Hayde Architekten ZT GmbH Freiraumplanung: Rajek Barosch Landschaftsarchitektur Geplanter Errichtungszeitraum: März 2014 bis August 2015

SMART-Qualitäten: Alltagstaugliche Optimierung der zur Verfügung stehenden Wohnfläche: keine Wohnzimmer als Durchgangsräume, gut zu möblierende Zimmer, ausreichend große Küchen, ausreichend große private Freiräume differenzierte Grundrisse: unterschiedliche Grundrissvarianten durch Ergänzen von Trennwänden möglich Mitbestimmung bei verschiedenen Ausstattungsmerkmalen und sanitären Einrichtungsgegenständen Mitbestimmung bei der Möblierung des Kinderspielraums Hausbetreuer Neu mit eigenem Büro in der Anlage

Das SMART-Wohnungsangebot: 2- bis 3-Zimmer-Wohnungen (54,6 m2 bis 69,6 m2 Nutzfläche). Alle Wohnungen sind mit Loggien, Balkonen oder Terrassen ausgestattet.

SMART - die Kosten: Eigenmittel: ca. 55 Euro/m2 Nutzfläche monatliche Kosten: ca. 7,45 Euro/m2 Nutzfläche (inkl. BK und MWST, exkl. Heizung und Warmwasser)

Bauplatz 2 Siegerprojekt Die Eckdaten: 46 geförderte SMART-Wohnungen mit Superförderung 46 geförderte SMART-Wohnungen 89 geförderte Mietwohnungen 1 sozialpädagogische Wohngemeinschaft der MA 11 Bauträger: Migra und Heimbau Architekten: trans_city GmbH Freiraumplanung: DI Anna Detzlhofer Geplanter Errichtungszeitraum: März 2014 bis November 2015

SMART-Qualitäten: Grundrisse als Katalog von "Bausteinen" flexibel nach MieterInnenwunsch anpassbar ein "Flex"-Raum je Wohnung - kompakte Multifunktionsfläche kompakte - erweiterbare Nasszellen, in Wohnungsmitte angeordnet große private Freiflächen ( rd. 18 m2 Balkon/Terrasse je Wohnung) Grundrisslösungen speziell für AlleinerzieherInnen Abstellraum in jeder Wohnung Hausbetreuer Neu mit eigener Wohnung in der Anlage Kooperation mit dem Verein Wiener Frauenhäuser für Starterwohnungen (5 bis 10 Wohnungen)

Das SMART-Wohnungsangebot: 2- bis 3-Zimmer-Wohnungen (54,6 m2 bis 70 m2 Nutzfläche). Alle Wohnungen sind mit Balkonen, Loggien, Terrassen oder NutzerInnengärten ausgestattet.

SMART - die Kosten: Eigenmittel: 60 Euro/m2 Nutzfläche monatliche Kosten: 7,30 Euro/m2 Nutzfläche (inkl. BK und MWST, exkl. Heizung und Warmwasser)

Bauplatz 3 Siegerprojekt Die Eckdaten: 77 geförderte SMART-Wohnungen mit Superförderung 73 geförderte Mietwohnungen betreute Wohngemeinschaft - 10 Garconnieren Bauträger: Heimbau Architekten: S & S Architekten Freiraumplanung: Carla Lo Landschaftsarchitektur Geplanter Errichtungszeitraum: März 2014 bis November 2015

SMART-Qualitäten: Kompakte Wohnungen als offene Grundrisse, die raumteilend möbliert werden können hoher Grad an Flexibilität und Mitbestimmung während des Lebenszyklus des Hauses Sonderwunschpaket für Bodenbeläge Partizipationsprozess bei Entwicklung der Wohnungen (Wohnungskatalog) in früher Planungsphase BewohnerInnenbeirat Hausbetreuungsbüro - externe Hausbetreuung mit fixen Anwesenheitszeiten

Das SMART-Wohnungsangebot: 1- bis 3-Zimmer-Wohnungen (36,7 m2 bis 65,4 m2 Nutzfläche) Alle Wohnungen sind mit Loggien, Balkonen oder Terrassen ausgestattet.

SMART - die Kosten: Eigenmittel: ca. 60 Euro/m2 Nutzfläche monatliche Kosten ca. 7,02 Euro/m2 Nutzfläche (inkl. BK und MWST, exkl. Heizung und Warmwasser)

Das SMART-Programm

Komplett, kompakt und kostengünstig diese Anforderungen müssen die neuen SMART-Wohnungen erfüllen. Der Begriff SMART, der im allgemeinen Sprachgebrauch u. a. als Synonym für intelligent, raffiniert, schlau und pfiffig steht, bringt das Wesentliche auf den Punkt: SMART-Wohnungen basieren auf innovativen und intelligenten Lösungen. Es werden Komplettlösungen angeboten, die besonders durchdacht und alltagstauglich sind. Intelligente Grundrisse sorgen dafür, dass wirklich alle Wohnflächen optimal genutzt werden können. Mietkosten für Flächen, die man nicht unbedingt benötigt, werden auf diese Weise vermieden.

Ziel ist es, in einer ersten Tranche rund 2.300 SMART-Wohnungen an verschiedenen Projektstandorten zu realisieren. "SMART-Wohnungen sind Teil des geförderten Wiener Wohnbauprogramms. Sie werden neuen Anforderungen und individuellen finanziellen Möglichkeiten gerecht und sind vor allem Beispiel dafür, dass erschwingliche Mieten nicht auf Kosten der Wohnqualität gehen müssen", so Ludwig. SMART-Wohnungen, die eine zeitgemäße Ergänzung zum vielfältigen Wohnungsangebot der Stadt Wien darstellen, richten sich vor allem an Jungfamilien, AlleinerzieherInnen, Paare, SeniorInnen und die wachsende Zahl an Singles.

Service

Ab sofort gibt es für InteressentInnen für eine der SMART-Wohnungen in der Lorenz-Reiter-Straße die Möglichkeit, sich vormerken zu lassen.

Wohnservice Wien E-Mail: smart@wohnservice-wien.at www.wohnservice-wien.at (Schluss) da

OTS-Originaltext Presseaussendung unter ausschließlicher inhaltlicher Verantwortung des Aussenders.
OTS0047 2013-01-02 10:39 021039 Jän 13 NRK0005 0912



PID Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien Zur Pressemappe

Rückfragehinweis: Christian Kaufmann
Mediensprecher Wohnbaustadtrat Dr. Michael Ludwig
Tel.: 01/4000-81277
christian.kaufmann@wien.gv.at

Aussendungen von PID Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien abonnieren: als RSS-Feed per Mail

Geokoordinaten: