• Nachrichten-
    agentur
  • Bildagentur
  • Informations-
    management
  • Informations-
    technologie

Message delivered APA-OTS Originaltext-Service

"40 Jahre Licht ins Dunkel": vom Aktionstag bis zur Jubiläumsgala wurden bisher 890.383 Euro gespendet

Der ganze ORF im Zeichen des Helfens: Das gestrige "Fest der Menschlichkeit" erreichte bis zu 500.000 Seher und brachte mehr als 200.000 Euro Spenden

Wien (OTS) - Seit 40 Jahren bringt der ORF mit seiner einzigartigen Spendenaktion Licht ins Dunkel. Viele Persönlichkeiten haben sie geprägt, viele Stars und Prominente haben sich bisher in den Dienst der guten Sache gestellt und viele sind bis heute treue Wegbegleiter der Aktion geblieben. Auch beim gestrigen, glanzvollen Abend im ORF-Zentrum fanden sich bei Barbara Stöckl im weihnachtlich geschmückten Studio und bei Alfons Haider in der Außenstelle, dem Wiener Maria-Theresien-Platz, zahlreiche Prominente ein, um den 40. Geburtstag der Hilfsaktion zu feiern. Durchschnittlich 445.000 Seher/innen (Marktanteil 17%, Erw. 12+) - die Reichweitenspitze lag bei 529.000 Zuschauer/innen -, verfolgten die Jubiläumssendung im Hauptabend von ORF 2 und spendeten im Verlauf der Sendung 218.572 Euro.

David Garett, Jeannette Biedermann und viele Stars im Dienst der Menschlichkeit

Peter Rapp präsentierte die bisherigen Highlights aus vier Jahrzehnten Fernsehgeschichte - und zahlreiche Stars wie Nik P, Jeannette Biedermann mit Band "Ewig", Stargeiger David Garrett, Alfons Haider, Simone, Die Priester, 4-unlimited, Gregor Glanz, Marjan Shaki und Lukas Perman setzten mit ihren stimmungsvollen Liveacts weitere Glanzlichter. Dabei wurde natürlich nicht auf den Sinn von "Licht ins Dunkel" vergessen und um Spenden für behinderte und Not leidende Menschen, insbesondere Kinder und Familien in Österreich, gebeten.

Die Spendentelefone, an denen neben dem Bundesheer das "Haus ORF" mithalf - bekannte Gesichter wie Roland Adrowitzer, Claudia Reiterer, Hans Bürger, Maggie Entenfellner, Angelika Ahrens, Waltraud Langer, Marcus Wadsak, Andreas Onea und viele mehr - glühten während der 90-minütigen Livesendung. Allein an diesem Abend konnten weitere 218.572 Euro gesammelt wurden. Gemeinsam mit dem Ergebnis des "Licht ins Dunkel"-Aktionstages sind also bisher 890.383 Euro auf dem "Licht ins Dunkel"-Aktionskonto, und das zwei Tage vor der traditionellen Sendung am Heiligen Abend, bei natürlich fleißig weiter um Spenden gebeten wird.

Samuel Koch: "Es sind die kleinen Dinge, für die man besonders dankbar ist"

Ein ganz besonderer Gast sorgte für einen der berührendsten Höhepunkte der Sendung: Samuel Koch. Im Gespräch mit Barbara Stöckl meinte der vor zwei Jahren bei "Wetten, dass .." vor einem Millionenpublikum tragisch verunglückte junge Athlet, Schauspielstudent, Stuntman, der mittlerweile auch ein Buch mit dem Titel "Zwei Leben" geschrieben hat: "Vor meinem Unfall war mein Leben ein sehr dynamisches - jetzt gehöre ich zur Gruppe der Behinderten. Ich bin immer noch dabei, mich daran zu gewöhnen. Vor dem Unfall habe ich das Leben von Behinderten einfach aus einer ganz anderen Perspektive gesehen. Vielleicht habe ich mir beim Anblick eines behinderten Menschen gedacht - ohne, dass ich Probleme damit gehabt hätte, einfach aus einer gewissen Dekadenz heraus -, 'mein Gott, der Arme sitzt im Rollstuhl'. Jetzt weiß ich, wie viel Arbeit und Energie dahinter steckt, um dieses Leben unter schwierigeren Bedingungen zu meistern. Natürlich ist es im Grunde genommen nur ein Leben, mein Leben. Aber es sind eben zwei unterschiedliche Formen, wie ich das leben muss. Und es sind die kleinen Dinge, für die man besonders dankbar ist."

Ein Abend voller Dankbarkeit

"40 Jahre Licht ins Dunkel", das war ein Abend voll Dankbarkeit -für die Spendenfreude der vergangenen vier Jahrzehnte, die die Österreicherinnen und Österreicher auch bei diesem "Fest der Menschlichkeit" unter Beweis gestellt haben und die hoffentlich auch bei der "Licht ins Dunkel"-Sendung am 24. Dezember, ab 9.05 Uhr in ORF 2, ein weiteres Zeichen der Solidarität und Mitmenschlichkeit setzen werden.

Spenden per Telefon und SMS: 0800 24 12 12
Online Spenden: http://lichtinsdunkel.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK0001