Stadt Wien begrüßt Beschluss des Radpakets durch Ministerrat

Vassilakou, Blum: Viele Vorteile für Radfahrerinnen und Radfahrer

Wien (OTS) - Wiens Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou begrüßt den Beschluss des Radpakets durch den Minsterrat: "Mit dem beschlossenen Radpaket ergeben sich viele Vorteile für Radfahrende in Österreich." Und: "Mit der gesetzlichen Möglichkeit, Fahrradstraßen zu schaffen, kommt der Bund einer langjährigen Forderung der Städte in Österreich nach. Auch die Flexibilisierung der Radwegebenutzungspflicht ist eine wesentliche Verbesserung für Radfahrende", so Vassilakou. "Mit der Einrichtung der ersten fahrradfreundlichen Straße in der Hasnerstraße hat die Stadt diesen Trend schon vorweggenommen und gezeigt, dass es funktioniert."

Blum zufrieden mit Verbesserung für Radverkehr

Auch Wiens Radverkehrs-Beauftragter Martin Blum ist zufrieden mit der Novelle. "Fahrradstraßen, Begegnungszonen und nicht benutzungspflichtige Radwege sind bereits europäische Normalität", so Blum. Es ist wichtig, dass nun auch in Österreich dieses Paket umgesetzt wird, das bei Expertinnen und Experten auf breiten Konsens stößt. Denn die Aufhebung der Benutzungspflicht von Radwegen bringt nicht nur Radlerinnen und Radlern Vorteile. "Die Aufhebung der Benützungspflicht erleichtert das Radfahren für geübte Radfahrende dort, wo Radwege schmal sind oder mehrmals die Seite wechseln. Auch Konflikte mit Fußgängerinnen und Fußgängern können damit verringert werden", so Blum.

Rückfragen & Kontakt:

Andreas Baur
Mediensprecher Vzbgm. Maria Vassilakou
andreas.baur@wien.gv.at
0664 831 74 49

Christian Rupp
Radagentur Wien
Öffentlichkeitsarbeit und Events
www.fahrradwien.at
Lienfeldergasse 96
1170 Wien
E-Mail: christian.rupp@radagenturwien.at
Tel.: +43 1 4000 49903
Mobil: +43 676 8118 49903

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0011