OTS0056   3. Dez. 2012, 10:02

Roboter übernehmen die Stadt -- mit Cocktails!

Cocktailmixende Roboter bevölkern diese Woche wieder Wien - 6. bis 9. Dezember 2012


Roboter sind nicht nur zum Arbeiten und Angst machen da. Sie können auch Cocktails mixen, selber trinken oder alkoholggeschwängerte Bar-Konversationen führen. Diesen Robotern wird einmal im Jahr eine weltweit einzigartige Veranstaltung gewidmet. Die heißt Roböxotica und steigt im Ragnarhof (Grundsteingasse 12, 1160 Wien)!

Dort treffen sich u.a. die ineffizienteste (aber formschönste) Mojito-Maschine des bekannten Universums, die interaktive Tanz-Robotik-Performance "Dancingularity plus Drinkularity Extension", der Fluzl (ein Flipper-Tischfussball-Hybrid, der bei Gewinn Alkohol ausschenkt), der multifunktionale Melmacc, eine Palatschinkenmaschine für hochprozentigen Teig und die pneumatisch-magnetische Cock's Bar. Aber auch Gadgets mit ernsthafter Botschaft werden präsentiert. So zeigt Sean Bonner von Safecast (aus Los Angeles) einen Selbstbau-Geigerzähler und die BesucherInnen haben die Möglichkeit ihre Drinks zu messen. Gerade in Österreich (mit vielen grenznahen Atomkraftwerken) schadet es nicht, auch beim geselligen Trinken ab und zu mal seine Getränke auf radioaktive Stahlung zu überprüfen.

Als performative Acts gibt es unter anderem: Love the Robots (Kirsty Boyle, Australien), Oh-Sur-Fi/Elektroskop, Rozzo Bianca (Schweiz).

Sonntags werden im Rahmen der traditionellen ACRA-Preisverleihung die besten Roboter der Ausstellung prämiert.

Veranstaltet wird das Festival von Shifz, monochrom und dem Bureau für Philosophie.

OTS-Originaltext Presseaussendung unter ausschließlicher inhaltlicher Verantwortung des Aussenders.
OTS0056 2012-12-03 10:02 031002 Dez 12 NEF0004 0211



monochrom Zur Pressemappe

Rückfragehinweis: Johannes Grenzfurthner
Mobil: 0676 7831453

Aussendungen von monochrom abonnieren: als RSS-Feed per Mail

Geokoordinaten: