OTS0193   11. Juni 2012, 15:36

Bundesmobilienverwaltung feiert 111-jähriges Bestehen - Tag der offenen Tür am 15. Juni 2012

Vielfältiges Programm mit kostenlosen Führungen unter dem Motto "Möbel erzählen Geschichte"


Termin
Jun
15

Tag der offenen Tür: 111 Jahre BMobV - MÖBEL ERZÄHLEN GESCHICHTE


Das Decken einer kaiserlichen Tafel, das kunstvolle Vergolden von Bilderrahmen, das ausgeklügelte "Brechen" von Servietten in der Tradition der Monarchie - diese und viele andere kulturell wertvolle Fertigkeiten präsentiert die zum Wirtschaftsministerium ressortierende Bundesmobilienverwaltung anlässlich ihres 111-jährigen Bestehens im Rahmen eines Tages der offenen Tür am Freitag, 15. Juni 2012, ab 13 Uhr. Das Motto lautet "Möbel erzählen Geschichte".

Am Tag der offenen Tür werden kostenlose Führungen durch die sonst der Öffentlichkeit verborgenen hauseigenen Schlosser-, Tapezierer-, Tischler- und Vergolderwerkstätten angeboten. Dabei werden traditionelle Techniken zur Restaurierung von erlesenen Möbelstücken gezeigt. In speziellen Demonstrationen wird das Decken eines kaiserlichen Tisches mit historischen Tafelbestecken, -porzellanen, -gläsern und der Tisch- und Tafelwäsche und das "Brechen" von Servietten - eine Technik der Serviettenfaltung, die seit Generationen weitergegeben wird- gezeigt. Diese Tradition des Kaiserhauses wird nach wie vor beim Decken einer Tafel für Staatsempfänge angewendet. Das angeschlossene Möbelmuseum des "Hofmobiliendepot - Möbel Museum Wien" kann am Tag der offenen Tür zum ermäßigten Eintritt besucht werden.

Bundesmobilienverwaltung: Ausstatten - Bewahren - Erhalten

Die Bundesmobilienverwaltung ist eine nachgeordnete Dienststelle des Bundesministeriums für Wirtschaft, Familie und Jugend (BMWFJ). Sie verwaltet, erhält und pflegt jene Teile des Mobilien- Bundesvermögens, das der Staat Österreich von der Monarchie 1919/20 übernommen hat. Die Mobilien werden von der Bundesmobilienverwaltung zur repräsentativen Ausstattung der Präsidentschaftskanzlei, des Bundeskanzleramtes, vieler Ministerien und österreichischer Vertretungen im Ausland, aber auch an bundeseigene Kulturbauten zu Ausstellungszwecken verliehen.

Dieses kulturelle Erbe dreihundertjähriger Wohnkultur, zu dem auch die Silberkammer mit all ihren historischen Tafelbestecken, -porzellanen, -gläsern und der Tisch- und Tafelwäsche gehört, wird in den hauseigenen Werkstätten unter Anwendung traditioneller Techniken restauriert. Das Ergebnis wird der Öffentlichkeit im "Hofmobiliendepot - Möbelmuseum Wien" und in der "Silberkammer" als kunst- und kulturhistorische Sammlung präsentiert. Weltweit werden zahlreiche Ausstellungen mit Leihgaben aus den Beständen der Bundesmobilienverwaltung beschickt. Die Schätze der Bundesmobilienverwaltung sind damit ein wichtiger Teil der Kulturnation Österreich und von großem touristischen Interesse.

Bitte merken Sie vor:

Tag der offenen Tür:
"111 Jahre BMobV - MÖBEL ERZÄHLEN GESCHICHTE"

 Datum:   15.6.2012, um 13:00 Uhr
 Ort:     Mariahilfer Straße 88, 1070 Wien

OTS-Originaltext Presseaussendung unter ausschließlicher inhaltlicher Verantwortung des Aussenders.
OTS0193 2012-06-11 15:36 111536 Jun 12 MWA0002 0373



Bundesministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend Zur Pressemappe

Rückfragehinweis: Bundesministerium für Wirtschaft,
Familie und Jugend
Presseabteilung
Tel.: (01) 711 00-5130
presseabteilung@bmwfj.gv.at
www.bmwfj.gv.at

Aussendungen von Bundesministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend abonnieren: als RSS-Feed per Mail

Geokoordinaten: