• Nachrichten-
    agentur
  • Bildagentur
  • Informations-
    management
  • Informations-
    technologie

Message delivered APA-OTS Originaltext-Service

Insgesamt 1,4 Millionen sahen den "Life Ball 2012" im ORF

Bis zu 518.000 bei der "Eröffnung"

Wien (OTS) - 20 Jahre Life Ball - ganz im Zeichen des Feuers und
unter dem Motto "Fight the Flames of Ignorance" verwandelte sich das Wiener Rathaus gestern, am Samstag, dem 19. Mai 2012, erneut in eine der wohl schillerndsten Ballbühnen der Welt. Und so widmete sich im Jubiläumsjahr auch ORF 2 live vom Rathausplatz Europas größtem Aids-und HIV-Charity-Event. Insgesamt 1,4 Millionen Zuseherinnen und Zuseher bzw. 20 Prozent der österreichischen TV-Bevölkerung ab 12 Jahren (weitester Seherkreis, d. h. mindestens eine Minute konsekutiv genutzt) ließen sich das Spektakel in den heimischen Wohnzimmern nicht entgehen. "Die Eröffnung" mit Nicholas Ofczarek und Ben Becker verfolgten um 21.30 Uhr bis zu 518.000 und durchschnittlich 332.000 Seher. Bei Erwachsenen 12+ erreichte dieser Teil 14 Prozent Marktanteil, bei 12-49 zwölf und bei der jungen Zielgruppe 12-29 zehn Prozent.

Zum "Auftakt" um 20.15 Uhr präsentierte Arabella Kiesbauer einen bunten Rückblick auf 20 Jahre Life Ball. Mit dabei waren durchschnittlich 445.000 Seher. Der Marktanteil lag bei 19 Prozent. Beim Einzug der Gäste und dem "Red Carpet" mit Mirjam Weichselbraun und Alfons Haider waren um 21.00 Uhr 383.000 Zuseher (15 Prozent Marktanteil) mit dabei. Exklusive Bilder von der "Life Ball"-Party zeigt "CHILI" am Montag, dem 21. Mai, um 19.45 Uhr in ORF eins.

ORF-Generaldirektor Dr. Alexander Wrabetz: "Für den ORF, der den Life Ball seit 2007 live überträgt, war es beim diesjährigen 20-Jahr-Jubiläum eine Selbstverständlichkeit, auch heuer Fernsehen, Radio und Online umfassend in den Dienst der guten Sache zu stellen. Neben der umfangreichen Eventberichterstattung informierte der ORF umfassend über die Themen Aids und HIV. Ich danke den Organisatoren des Life Ball und unserem höchst professionellen Übertragungsteam für diesen einzigartigen Fernsehabend."

ORF-Fernsehdirektorin Mag. Kathrin Zechner: "20 Jahre Life Ball stehen für 20 Jahre Kampf gegen Aids und HIV. Es gehört zu den Aufgaben eines öffentlich-rechtlichen Senders, sich diesem Thema anzunehmen und sich an der Aufklärungsarbeit zu beteiligen. Ein gesellschaftliches Anliegen mit einer großen Show zu verbinden - auch das ist der ORF. Gery Keszler und seinem engagiertem Team ist es gelungen, den Life Ball zu Europas größter Charity-Party zu machen. Ich gratuliere dem 'Life Ball'- sowie dem ORF-Team zu diesem einzigartigen Off- und On-Air-Event."

ORF ganz im Zeichen des Life Ball

Die ORF-Society-Magazine "CHILI" und die "Seitenblicke" sowie die ORF-Kultur und die aktuellen ORF-Magazine "kreuz und quer", "Thema", "direkt - das magazin" und "Konkret" berichteten umfassend in ihren Ausgaben über den Event und die Stars, die heuer den Life Ball und den Kampf gegen HIV und AIDS mit ihrer Anwesenheit unterstützten. "Wien heute" blickte im Vorfeld des Life Ball hinter die Kulissen der Veranstaltung und stellte erstmals auch ein internationales Projekt vor, das mit Erlösen des Life Ball finanziert wird: ein Waisenhaus in Kambodscha. Reportagen rund um die Vorbereitungen am Rathausplatz waren fixer Bestandteil von "Wien heute". Und Dolly Buster, Eva Padberg, Alfons Haider und Benjamin Karl erspielten am 14. Mai bei Armin Assingers "Promi-Millionenshow" 185.000 Euro für von Gery Keszlers Life Ball unterstützte Projekte.

Die ORF-Übertragung vom "Life Ball 2012" wird auf der ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) sieben Tage als Video-on-Demand angeboten.

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0004