Stichworte: Spindelegger, ÖVP, Österreich-Rede Channel: Politik
OTS0219   14. Mai 2012, 14:14

Österreich-Rede – Spindelegger III: "Werten folgen, um der nächsten Generation ein besseres Österreich zu übergeben" - FOTO

100.000 zusätzliche 'green jobs' – Wahlfreiheit statt Zwangsbeglückung – ÖVP steht für Respekt und Werte


Wien, 14. Mai 2012 (ÖVP-PD) "Verantwortung heißt, nachhaltig zu handeln. Bis 2025 wollen wir Weltmeister bei den erneuerbaren Energien sein. Dieses Thema haben nicht die Grünen erfunden, denn oft sind die Schwarzen die besseren Grünen", betonte ÖVP- Bundesparteiobmann Vizekanzler Michael Spindelegger bei seiner Österreich-Rede, und weiter: "Österreichische Unternehmen sind bei Technologien für Alternativ-Energien schon jetzt Weltmarktführer. Das wollen wir fortsetzen. Bis 2050 wollen wir weitere 100.000 zusätzliche Stellen in diesem Sektor ermöglichen", so Spindelegger. Eine Steigerung der Energieeffizienz, eine Energiepolitik mit Schwerpunkt auf saubere Energieformen, energieoptimierte öffentliche Gebäude und gefördertes energieautarkes Bauen soll die nachhaltige Zukunftslinie Österreichs ergänzen, denn: "Das sind wir unseren Kindern schuldig und das verlangt unser Respekt vor der Schöpfung", stellte der ÖVP-Chef klar. ****

"Die ÖVP ist die Partei der Familien. Ich möchte, dass alle Familien in unserem Land in gesicherten Verhältnissen leben können", setzte Spindelegger fort. Vorschläge, wie die Teilzeitarbeit abzuschaffen, nehme vielen Österreichern die Möglichkeit Familie und Beruf zu vereinen. "Zentrale Werte der Volkspartei sind Wahl- und Entscheidungsfreiheit. Ich werde nicht zulassen, dass man den Menschen die Freiheit nimmt, ihr Leben so zu leben, wie sie es wollen." Auch sei es der Traum vieler Familien im eigenen Heim im grünen Umfeld zu leben. 60 Prozent der Österreicher tun das auch, daher dürfe Eigentum nicht kriminalisiert werden, sagte der Vizekanzler: "Wir sind Garanten für das Eigentum und wollen es weiterhin fördern."

Wir leben in einer Gesellschaft, in der die Lebenserwartung rasant steigt und es ein immer ungleichmäßigeres Verhältnis zwischen Erwerbstätigen und Pensionisten gibt. Daher müsse man es der Bevölkerung ermöglichen, so lange wie möglich in ihren eigenen vier Wänden zu wohnen. Nachbarschaftshilfe, Mobilitätsförderung, Unterstützung pflegender Angehöriger, Förderung neuer altersgerechter Wohnformen und ausreichende Pflegeleistungen – all das müsse Selbstverständlichkeit sein, so Spindelegger. "Wir müssen unsere Gesellschaft neu definieren. Das kann nur gelingen, wenn zwischen den Generationen Respekt voreinander gelebt und vorgelebt wird". Die Frühpensionierungs-Mentalität müsse aufhören, stattdessen müsse älteren Menschen die Möglichkeit geboten werden, länger im Erwerbsprozess zu bleiben. "Ich möchte daher einen Generationenbeauftragten installieren, der ehrenamtlich eine Strategie entwirft, die uns das Miteinander sichert", so der ÖVP- Chef.

In wirtschaftlich turbulenten Zeiten bieten Parteien ihre Überzeugungen als Wegweiser an. "Unsere Überzeugungen sind Werte, zu denen wir uns bekennen und die in Österreich höchst lebendig und tief verankert sind", sagte Spindelegger. Dadurch wisse auch die Bevölkerung, woran sie ist. "Ich möchte, dass jede Generation der nächsten Generation ein besseres Österreich übergibt. Das bedeutet ein Österreich mit einem ausgeglichenen Staatshaushalt bis 2016 und einer Perspektive frei von Schulden. Ein Österreich mit einer starken, innovativen, international erfolgreichen Wirtschaft und einem Fonds zur Förderung von Jungunternehmern. Ein Österreich mit einer intakten und gesunden Umwelt mit 100.000 neuen 'green jobs'. Ein Österreich der besten Köpfe mit einer Forschungsquote von sechs Prozent. Und ich spreche von einem Österreich, in dem den Fleißigen alle Wege offen stehen und sich ihre Leistung dank einer Steuerentlastung wieder lohnt. Ein Österreich, das jenen sicher hilft, die Hilfe brauchen sowie ein Österreich, das aktiv im Herzen Europas liegt und für mehr Vertrauen in die Demokratie neue Wege geht", so der Vizekanzler.

Anstand, Fleiß und Vertrauen sind Werte aus Österreich, wogegen Hass, Ausgrenzung, Faulheit und Europafeindlichkeit nicht für Österreich stehen, betonte der ÖVP-Bundesparteiobmann. "Ich muss nicht meinen Mut beweisen und aus dem Flugzeug springen. Aber ich bringe mich mit vollem Einsatz, jeden Tag und jede Stunde, aus voller Überzeugung, für Österreich ein. Um unser Land ein Stück besser zu machen. Denn jede Generation soll der nächsten ein besseres Österreich übergeben. Für eine Zukunft aus Tradition", schloss Spindelegger.

Fotos zur honorarfreien Verwendung finden Sie unter http://www.oevp.at/fotodienst

OTS-Originaltext Presseaussendung unter ausschließlicher inhaltlicher Verantwortung des Aussenders.
OTS0219 2012-05-14 14:14 141414 Mai 12 NVP0004 0634



ÖVP Bundesparteileitung Zur Pressemappe

Rückfragehinweis: ÖVP Bundespartei,
Abteilung Presse und Medien,
Tel.:(01) 401 26-420;
Internet: http://www.oevp.at

Aussendungen von ÖVP Bundesparteileitung abonnieren: als RSS-Feed per Mail



Errechnete Personen: