• Nachrichten-
    agentur
  • Bildagentur
  • Informations-
    management
  • Informations-
    technologie

Message delivered APA-OTS Originaltext-Service

Future Spirit: Neue Jugendinitiative für soziales Engagement

Wien (OTS) - Mit einem Festakt startete am 10. Mai 2012 in der Ovalhalle des Wiener Museumsquartiers die neue Jugendinitiative "Future Spirit". Die Schirmherren des Projektes, Bundeskanzler Werner Faymann, Vizekanzler Michael Spindelegger und Kardinal Christoph Schönborn, eröffneten gemeinsam diesen Jugendwettbewerb, der Sozialprojekte von Jugendlichen anregt, fördert und öffentlich macht. Die besten Projekte werden von einer unabhängigen Fachjury prämiert und im Mai 2013 feierlich ausgezeichnet. Medial unterstützt wird das Projekt vom Projektpartner ORF, insbesondere dem Radiosender FM4.

"Mit dieser Initiative ist uns ein vorbehaltsloses
Zusammenarbeiten verschiedener politischer Kräfte, unterschiedlicher Kirchen und Religionsgemeinschaften und zahlreicher NGOs gelungen -für unsere Jugend in Österreich, für freiwillige soziale Engagements und damit für eine bessere Gesellschaft für uns alle. In Future Spirit geht es um die Erfahrung, dass Werte es wert sind, nicht nur diskutiert, sondern auch gelebt zu werden!", freut sich Dr. Christoph Berger, Obmann des Vereins Future Spirit Österreich.

Projekteinreichungen bis 15. Juli möglich

Future Spirit sucht Ideen und Projekte, die das Miteinander im Großen und im Kleinen verbessern. Die Initiative vernetzt die eingereichten Ideen mit passenden oder gewünschten NGOs, die den Jugendlichen bei Planung und Umsetzung helfen. Zudem unterstützt Future Spirit Projekte, die mit Kosten verbunden sind, auch finanziell mit 1.000 bis 5.000 Euro. Insgesamt stehen 80.000 Euro zur Verfügung. Darüber hinaus werden die Teilnehmerteams von Medienprofis für eine jeweils eigenständige Medienarbeit gecoacht.

Mitmachen können junge Menschen zwischen 15 und 25 Jahren, die ein Team von mindestens 3 Personen bilden. Die Projekte können von Schulklassen, Lehrlingsgruppen und außerschulischen Jugendgruppen und Einrichtungen vorgeschlagen werden.

Projekte können in 3 Kategorien eingereicht werden:

1. Soziale Gerechtigkeit und Generationendialog 2. Kulturelle, ethnische und religiöse Vielfalt 3. Menschenrechte

Eine hochkarätige Fachjury, zusammengesetzt aus NGOs, Medienvertretern, Pädagoginnen und Pädagogen, Jugendlichen und Sponsoren schlägt für jede Kategorie Projekte zur Umsetzung vor. Der Verein "Future Spirit Österreich" und das "Mauthausen Komitee Österreich" koordinieren die Förderung und Umsetzung der Projekte.

Alle angenommenen Projekte werden auf www.future-spirit.at sowie
auf Facebook veröffentlicht. Sogenannte "Mediascouts" eines jeden Projekts berichten über Social Media und "klassische" Medienkanäle laufend über das Projekt.

Im Mai 2013 werden die Projekte präsentiert und die besten Initiativen pro Kategorie mit dem "Future Spirit Award" ausgezeichnet.

Alle Informationen unter: www.future-spirit.at

Future Spirit Österreich ist ein "Verein zur Förderung der Zusammenarbeit junger Menschen bei ihren zivilgesell-schaftlichen Engagements". Die Initiative wurde vom Bundeskanzleramt ins Leben gerufen, um Ideen und Projekte junger Menschen zu fördern, die das Miteinander im Großen und im Kleinen verbessern. Future Spirit steht unter der Schirmherrschaft von Bundeskanzler Werner Faymann, Vizekanzler Dr. Michael Spindelegger, Kardinal Dr. Christoph Schönborn und Bischof Dr. Michael Bünker. Unterstützt wird die Initiative von den Kirchen und Religionsgemeinschaften Österreichs sowie vom ORF, insbesondere dem Radiosender FM4 als Medienpartner. Finanzielle Förderer von Future Spirit sind das Bundesministerium für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz (BMASK), das Bundesministerium für europäische und internationale Angelegenheiten (BMEIA), das Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur (BMUKK), der Zukunftsfonds der Republik Österreich sowie private Sponsoren wie die Bank Austria. Partner und Projektträger der Initiative sind das Mauthausen Komitee Österreich (MKÖ) und der Verein Future Spirit Österreich unter der Leitung von Dr. Christoph Berger, Vizerektor der Kirchlichen Pädagogischen Hochschule (KPH) Wien/Krems.

Weitere Bilder unter:
http://www.apa-fotoservice.at/galerie/2967/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EVT0003