Stichworte: Anschober, Energie, , Strom Channel: Wirtschaft
OTS0206   3. Mai 2012, 13:36

ANSCHOBER: Berlakovich muss Blockade des Ausbaus von Sonnenstrom beenden

Oö. Energie-Landesrat will Initiative aller Bundesländer für eine Rücknahme der Halbierung des PV-Fördertopfes


Zehntausende wollen in Österreich in Sonnenstrom-Kraftwerke auf ihren Dächern investieren, die meisten davon werden blockiert und frustriert. Von 16.870 österreichweit mit allen Förderunterlagen beantragten Anlagen werden nur 6.320 gefördert. Zehntausende haben bereits davor resigniert und nach der Erstbewerbung wegen Aussichtslosigkeit die Unterlagen nicht mehr eingereicht. In Summe drohen daher 20.000 bis 30.000 enttäuschte Bewerber, die in die Energiewende investieren wollten und abgewiesen werden. Das darf nicht hingenommen werden. Alleine in Oberösterreich liegen 6.300 Förderanträge vor, lediglich 1.100 können erfüllt werden. Bereits nach 90 Sekunden waren die Förderungen für PV-Anlagen bis 5 kWp vergriffen. In den allermeisten Bundesländern war es ähnlich. In Oberösterreich konnten nur etwa 17 Prozent der Antragsteller eine Förderzusage erhalten. Laut Auskunft des Branchenverbandes wurden österreichweit rund 50.000 Anträge abgewiesen. "Österreich besitzt durch die jahrelange Blockade der Bundesregierung enormen Aufholbedarf bei Sonnenstrom. Während der Anteil von Sonnenstrom an der Gesamtstromerzeugung bei rund 0,2 % liegt, beträgt er in Deutschland bereits 3,2 %. Wer von grünen Jobs und Energiewende spricht, kann und darf sie nicht blockieren", so der oö. Energie-Landesrat. Anschober tritt daher an die Energiereferenten aller Bundesländer heran mit dem Ziel einer gemeinsamen Forderung an den Umweltminister, die Hauptursache für das Problem, die Kürzung des PV-Fördertopfs von 45 Mio Euro im vergangenem Jahr auf nur mehr 25,5 Mio Euro im heurigem Jahr wieder aufzuheben und damit die aktuelle Blockade zumindest weitgehend zu beenden.

OTS-Originaltext Presseaussendung unter ausschließlicher inhaltlicher Verantwortung des Aussenders.
OTS0206 2012-05-03 13:36 031336 Mai 12 GRO0001 0262



Die Grünen Oberösterreich Zur Pressemappe

Rückfragehinweis: Büro LR Anschober,
Mag.a Petra Danhofer
Tel.: +436648299969
petra.danhofer@ooe.gv.at

Aussendungen von Die Grünen Oberösterreich abonnieren: als RSS-Feed per Mail

Geokoordinaten: