OTS0031   1. Mai 2012, 11:15

LR Schwarz zum Arbeitsmarkt: Lehre bietet sichere Chance auf Arbeitsplatz

Minus 8,4 Prozent bei Lehrstellensuchenden im April, minus 10,3 Prozent Arbeitslosigkeit bei 15- bis 19-Jährigen


"Trotz des allgemeinen Anstiegs der Arbeitslosigkeit ist es erfreulich, dass gerade junge Menschen in Niederösterreich beste Chancen haben, den Einstieg in die Arbeitswelt zu schaffen. Die niederösterreichische Wirtschaft beweist, dass sie auf den Lernwillen, das Engagement und auf die Motivation der Jugendlichen setzt. Wir verzeichnen im April 2012 bei den 15- bis 19-Jährigen einen Rückgang der Arbeitslosigkeit von minus 10,3 Prozent und wir haben um 8,4 Prozent weniger Lehrstellensuchende als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Im Vergleich zu anderen europäischen Ländern, wo Jugendarbeitslosigkeit bereits unermessliche Ausmaße annimmt, stehen bei uns den jungen Menschen alle Möglichkeiten offen ", erklärt die für den Arbeitsmarkt zuständige Landesrätin Mag. Barbara Schwarz zur derzeitigen Situation der Jugendlichen am Arbeitsmarkt.

Ein Grund dafür ist, dass die Wirtschaft dringend gut ausgebildete Facharbeiter benötigt. "Eines hat sich im ersten Jahr nach der Ostöffnung des Arbeitsmarkts gezeigt: der Fachkräftemangel ist auch aus diesen Ländern nicht zu kompensieren. Daher greifen die Unternehmen verstärkt auf junge Menschen zurück", informiert die Landesrätin.

Einen Appell richtet Schwarz an junge Menschen und deren Eltern bzw. an die Schulpädagoginnen und Schulpädagogen, nämlich die Lehre als gleichwertige Ausbildung in Betracht zu ziehen: "Fachkräfte sind DIE gesuchten Leistungsträger von morgen. Und wir bieten mit unserem dualen Ausbildungssystem die idealen Voraussetzungen für eine hervorragende Berufslaufbahn. Die Lehre bietet viele Chancen und Möglichkeiten für jeden einzelnen jungen Menschen, seine Potenziale und Fähigkeiten einzubringen. Und wir werden ab Herbst mit dem Kindergartenportfolio bereits im Kindergarten damit beginnen, auf den Stärken und Talenten der Kinder aufzubauen."

Land NÖ, AMS NÖ und Wirtschaftskammer NÖ entwickeln derzeit auch ganz gezielt regionale Qualifizierungs- und Fortbildungsprojekte. "Das 'Waldviertler Job Tandem' ist ein zukunftsweisendes Konzept, um die Fachkräfteschulung in einer Region anzukurbeln. Im Rahmen dieses Projekts unterstützen wir die Höherqualifizierung einer Person im Unternehmen und gleichzeitig erhält ein Arbeitsloser die Möglichkeit, den frei gewordenen Platz einzunehmen und so Fuß im Unternehmen zu fassen. Dadurch entsteht eine Win-Win-Situation für Unternehmen, Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer sowie arbeitslose Menschen gleichermaßen. Ein wichtiger und richtiger Ansatz, wenn wir uns ansehen, dass wir im April 2012 zwar um 3.211 (plus 8,7 Prozent) mehr Arbeitslose in NÖ hatten, dass wir gleichzeitig aber auch um rund 7.000 Menschen mehr in Beschäftigung hatten als im April 2011", erklärt Schwarz.

OTS-Originaltext Presseaussendung unter ausschließlicher inhaltlicher Verantwortung des Aussenders.
OTS0031 2012-05-01 11:15 011115 Mai 12 NNV0001 0401



ÖVP Niederösterreich Zur Pressemappe

Rückfragehinweis: Volkspartei Niederösterreich,
Presse
Tel.: 02742/9020
www.vpnoe.at

Aussendungen von ÖVP Niederösterreich abonnieren: als RSS-Feed per Mail

Geokoordinaten:


Errechnete Personen: