Stichworte: FPÖ, Medien, NEWS, Politik, Vorausmeldung, Ziehfreund Channel: Politik
OTS0151   25. Apr. 2012, 11:40

Sicherheitsreferent des FP-Rathausklubs wegen Körperverletzung vorbestraft

Verurteilung auch wegen Amtsmissbrauch - Amtsverlust als Polizist. NEWS stellt Tonband des Übergriffs online.


Das Nachrichtenmagazin NEWS berichtet in seiner am Donnerstag erscheinenden Ausgabe, dass ausgerechnet der für Sicherheit zuständige Mitarbeiter des freiheitlichen Rathausklubs in Wien, Gerald Ziehfreund, im Jahr 2010 wegen Körperverletzung und Missbrauchs der Amtsgewalt zu 15 Monaten bedingt verurteilt wurde. Das ist insofern bemerkenswert als FP-Klubchef Johann Gudenus per Presseaussendung schon vor "immer brutaleren Kriminellen" gewarnt hat.

NEWS berichtet umfassend über den Vorfall, der dem heutigen FP-Sicherheitsreferenten auch den Job als Polizist kostete: Ziehfreund attackierte einen (unschuldigen) Verdächtigen, nachdem dieser dessen Dienstnummer wissen wollte, beschimpfte ihn rassistisch und schlug ihn. Was Ziehfreund nicht wusste: Das Opfer rief per Handy den Polizeinotruf und meldete, dass er von einem Polizisten attackiert werde. Beim Notruf werden alle Gespräche automatisch aufgezeichnet.

Dadurch wurde auch festgehalten, dass Ziehfreund bei der Amtshandlung die Worte "Klanes Oaschloch, du unnediges", "schleich di, depperte Sau" und ähnliche Ausdrücke verwendete. Als sich das Opfer wehrte, sagte Ziehfreund: "Wast, wos d'jetzt gmocht host? An Widerstaund gegen die Stotsgewoit. OK?" Und weiter: "...schwere Körperverletzung, versuchter Widerstand gegen die Stotsgewoit. Du gehst a Joa in Häf'n..."

Während der Amtshandlung schlug Ziehfreund das Opfer zudem. Laut Bescheid des Unabhängigen Verwaltungssenats sagte Ziehfreund zum polnisch sprechenden Opfer auch "depperter Polack - pass auf, was du sagst".

Die Tonbandaufzeichnung des Übergriffes wurde zwischenzeitig Wikileaks zugespielt. NEWS stellt das Tonband auf www.news.at zum Anhören bereit.

OTS-Originaltext Presseaussendung unter ausschließlicher inhaltlicher Verantwortung des Aussenders.
OTS0151 2012-04-25 11:40 251140 Apr 12 NES0003 0249



Verlagsgruppe News Zur Pressemappe

Rückfragehinweis: NEWS
Chefreporter Kurt Kuch
Tel.: 01/21312-1143

Aussendungen von Verlagsgruppe News abonnieren: als RSS-Feed per Mail



Errechnete Personen: