Stichworte: International, Pharma Channel: Wirtschaft
OTS0227   24. Apr. 2012, 14:09

Life Technologies plant Bau einer weiteren hochmodernen, 20 Millionen USD teuren Anlage für die Produktion von Zellkulturen in Schottland


Unterstützung durch schottische Regierung zieht Investitionen an, Konkurrenz aus USA und Asien hat das Nachsehen

Life Technologies [http://www.lifetechnologies.com/us/en/home.html ] kündigte eine erhebliche Erweiterung der Produktionseinrichtungen in seiner für Europa, Nahost und Afrika zuständigen Zentrale in Inchinnan in der Nähe von Glasgow an. -

Die Investition im Wert von 20 Millionen USD erweitert die Möglichkeiten des Unternehmens zur Deckung der wachsenden Nachfrage nach seinen GIBCO(R)-Zellkulturprodukten , die für die Erforschung, Entwicklung und Produktion von biologischen Arzneimitteln verwendet werden, und sichert die Lieferkette für Europa, Nord- und Südamerika sowie Asien. Gleichzeitig wird hierdurch die Führungsposition des Unternehmens im Bereich biopharmazeutische Produktion als Partner für Pharmaunternehmen gestärkt, die biologische Therapien entwickeln.- -

Diese Investition ist Teil der laufenden Unterstützung durch Scottish Enterprise, mit deren Hilfe das globale Fertigungsnetzwerk von Life Technologies für die unternehmenseigene Advanced Granulated Technology (AGT[TM]) und für Trockenpulver unter der Marke GIBCO(R), die ihr fünfzigjähriges Bestehen feiert, ausgebaut werden kann. -

Derzeit beschäftigt das Unternehmen 500 Mitarbeiter in Inchinnan, etliche davon in der Herstellung von Zellkulturprodukten, die für die Herstellung biologischer Arzneimittel benötigt werden.-AGT[TM] ist das am schnellsten wachsende Segment im GIBCO(R)-Zellkulturportfolio; es wird in zahlreichen kommerziellen und Late--Phase-Medikamenten eingesetzt. Hierdurch erhalten Biopharmaunternehmen und Auftragshersteller (CMO) ein gebrauchsfertiges Medium, das nicht aufwendig aufgearbeitet werden muss und nur tierversuchsfreie Komponenten enthält. -

"Wir freuen uns über die Zusammenarbeit mit der schottischen Regierung bei diesem wichtigen Projekt und sind dankbar für ihre Unterstützung", so Gregory T. Lucier, Vorstand und Geschäftsführer von Life Technologies. -

"Unsere Investition in diese Anlage liefert nun eine weitere sichere Lieferkette für Medien, die bei lebensrettenden Therapien eingesetzt werden, und ist ein Beitrag zur Deckung der weltweit wachsenden Nachfrage nach unseren Zellkulturprodukten, vor allem nach AGT[TM]."

"Wir haben gut ausgebildete Mitarbeiter in Schottland, dank deren Engagement wir der Konkurrenz überlegen sind und unseren Kunden qualitativ hochwertige Produkte liefern können."

Nicola Sturgeon, stellvertretende Chefin der Regionalregierung von Schottland, dazu: "Diese Investition ist ein willkommener Antrieb für die schottische Wirtschaft. Ich freue mich, dass sich Life Technologies für eine Erweiterung der Anlage in Inchinnan entschieden hat."

"Die biowissenschaftliche Forschung in Schottland gilt zu Recht als eine der besten der Welt; Entwicklungen wie diese tragen zu einer Stärkung dieses beneidenswerten Rufs in der Zukunft bei."

Anne MacColl, CEO von Scottish Development International, sagte: "Scottish Enterprise und Scottish Development International haben eng mit Life Technologies daran zusammengearbeitet, um ein integriertes Unterstützungspaket für diese Erweiterung der Fertigungsanlagen in Inchinnan bereitzustellen."

"Die Tatsache, dass Life Technologies Schottland als idealen Ort für den Ausbau des Unternehmens betrachtet, ist ein Beweis für Schottlands wachsendes Ansehen als wichtiger internationaler Akteur." "Wir freuen uns sehr über diese Ankündigung und über die weitere Zusammenarbeit mit diesem Unternehmen. Dadurch können wir langfristig nachhaltiges Wachstum für die schottische Wirtschaft sichern."

Life Technologies plant, 2013 mit den Bauarbeiten in Inchinnan zu beginnen und 2014 die ersten Produkte von dort zu liefern.

Über Life Technologies

Life Technologies Corporation ist ein international tätiges Biotechnologieunternehmen mit Kunden in mehr als 160 Ländern. Das Unternehmen nutzt seine innovativen Produkte zur Lösung einiger der aktuell grössten Probleme der Wissenschaft. Durch die mehr als 50.000 Produkte für translationale Forschung, Molekularmedizin und -diagnose, stammzellenbasierte Therapien, Gerichtsmedizin, Nahrungsmittelsicherheit und Tiergesundheit stehen jedem Labor einfach zu nutzende, zuverlässige, qualitativ hochwertige und innovative Produkte zur Verfügung. Die Systeme, Reagenzien und Verbrauchsmaterialien des Unternehmens gehören zu den in der wissenschaftlichen Forschung am häufigsten genannten Marken, darunter: Ion Torrent(TM), Applied Biosystems(R),- Invitrogen(TM), GIBCO(R), Ambion, Molecular Probes(R), Novex(R)und TaqMan(R). Life Technologies beschäftigt ca. 10.400 Mitarbeiter und unterstreicht sein kontinuierliches Engagement für Innovation mit mehr als 4.000 Patenten und Exklusivlizenzen. 2011 lag der Umsatz des Unternehmens bei 3,7 Milliarden USD. Weitere Informationen finden Sie unter: http://www.lifetechnologies.com.

Safe Harbor Statement von Life Technologies

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen über unsere erwarteten Ergebnisse, die mit Risiken und Unsicherheiten verbunden sind. Einige Angaben in dieser Pressemitteilung, insbesondere Aussagen über Branchentrends und Pläne, Ziele, Erwartungen und Unternehmensstrategien enthalten zukunftsgerichtete Aussagen, die mit Risiken und Unsicherheiten einhergehen, durch die sich die tatsächlichen Ergebnisse oder Ereignisse wesentlich von den in diesen zukunftsgerichteten Aussagen explizit oder implizit genannten Ergebnissen oder Ereignissen unterscheiden können. Aussagen, die sich nicht auf Fakten aus der Vergangenheit beziehen, sind zukunftsgerichtete Aussagen. Die Worte "glauben", "planen", "beabsichtigen", "zum Ziel haben", "schätzen", "erwarten" u. ä. sowie Futur- und Konjunktiv-Konstruktionen ("wird", "könnte", "würde", "sollte") oder ähnliche Konstruktionen weisen auf einige dieser zukunftsgerichteten Aussagen hin. Wichtige Faktoren, durch die sich die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von denen in den zukunftsgerichteten Aussagen unterscheiden können, sind ausführlich in Unterlagen zitiert, die Life Technologies bei der US-Börsenaufsichtsbehörde Securities and Exchange Commission eingereicht hat.-Life Technologies verpflichtet sich in keiner Form zur Aktualisierung oder Änderung dieser zukunftsgerichteten Aussagen, damit diese künftigen Ereignissen oder Umständen entsprechen.

        Ansprechpartner für Medien:
        David Robertson
        Leiter externe Kommunikation Europa, Nahost und Afrika bei 
Life Technologies
        E-Mail: david.robertson@lifetech.com
        Tel: +44-141-814-5889
Vergrößern

OTS-Originaltext Presseaussendung unter ausschließlicher inhaltlicher Verantwortung des Aussenders.
OTS0227 2012-04-24 14:09 241409 Apr 12 PRN0009 0806



Life Technologies Zur Pressemappe

Aussendungen von Life Technologies abonnieren: als RSS-Feed per Mail