• Nachrichten-
    agentur
  • Bildagentur
  • Informations-
    management
  • Informations-
    technologie

Message delivered APA-OTS Originaltext-Service

Zentimeter verlieren und Schimpansen retten

Shape-Line unterstützt das Jane Goodall Institut-Austria (JGI-A)

Wien (OTS) - Von 2. Mai bis 30. Juni 2012 macht Schlank- &
Fitwerden doppelt Freude: in allen österreichischen Shape-Line Studios findet in diesem Zeitraum das Zentimeter-Spiel statt. Zabine Kapfinger, die mit Jane Goodall bereits in Afrika war, unterstützt die Aktion, bei der Shape-Line für jeden abgenommenen Zentimeter 50 Cent an das Jane Goodall Institut-Austria (JGI-A) spendet.

Schlank und fit für ein paar Zentimeter Verantwortung

Sonja Diem, Gründerin und Geschäftsführerin der Shape-Line International Franchising GmbH, erklärt den Hintergrund der Zusammenarbeit: "Unsere Kundinnen schwärmen schon nach wenigen Trainingseinheiten von messbaren Zentimeterverlusten. Schon ein 'paar Zentimeter Verantwortung' unterstützen Jane Goodall bei ihrem unermüdlichen Kampf zur Rettung von Schimpansen. Diese Botschaft wollen wir mit dem Zentimeterspiel untermauern, indem wir für jeden verlorenen Zentimeter 50 Cent an das JGI-A spenden."
Zabine Kapfinger ist von der Aktion überzeugt und fordert Zurückhaltende auf: "Schön zu sein und zu wissen, dass jeder Zentimeter gut ist für dich, für mich und für die Welt, ist doch spitze! Ich würde dem Jane Goodall Institut-Austria (und mir) noch gerne einige Zentimeter und Kilogramm schenken. Also: 10 Kilogramm runter und raus in den Urwald!"

Mitmachen ist ganz einfach

Interessierte Damen können sich im Rahmen der Aktion unter
0800/206 009 oder direkt in den Studios anmelden (www.shapeline.at) und zum halben Preis gegen Fettpölsterchen und überflüssige Zentimeter trainieren, shapen und modellieren. Einzige Bedingung ist eine wöchentliche Messung an neun verschiedenen Körperzonen. Zusätzlich können die Teilnehmerinnen dieses Projekt auch mit dem Erwerb von "Jane-Nuggets" zum Preis von je 10 Euro unterstützen. Jedes dieser Lose nimmt am Gewinnspiel teil, der Hauptpreis ist eine Reise zu den Schimpansen Ugandas.

Lustiges Spiel, ernster Hintergrund

Vor 50 Jahren lebten weltweit noch 1,5 Millionen Schimpansen,
heute wird ihre Anzahl von der Weltnaturschutzunion (IUCN) auf maximal 300.000 geschätzt. Wird ihr Lebensraum weiterhin so eingeschränkt, wird es in 12,5 Jahren keine mehr geben. Das JGI-A setzt sich daher intensiv für den Schutz der Tiere ein und unterstützt verschiedene Projekte die sich dem ganzheitlichen Artenschutz - d.h. für Mensch, Tier und Umwelt - widmen. Die Summe aus der Shape-Line-Aktion kommt dem Aufforstungsprojekt in Hoima/Uganda zu Gute.

Ein "Österreich-Wald" für Schimpansen

Die Anzahl der Schimpansen in Uganda wird noch auf rund 5.000 Individuen geschätzt. Die Tiere sind jedoch auf einzelne Waldgebiete verteilt, die meist durch verbautes und landwirtschaftliches Gebiet voneinander getrennt sind. Die einzelnen Populationen sind oft zu klein, um zu sichern, dass diese Schimpansengruppen auch für die Zukunft überlebensfähig bleiben.

2012 wird durch Spendengelder des JGI-A in Hoima im Bereich
zwischen Budongo Forest und Bugoma Forest ein eigener Österreich-Wald angelegt. Durch diese Aufforstung werden die Wälder der Schimpansen verbunden. Diese Waldbrücken, sogenannte Korridore, geben den kleinen Schimpansenpopulationen Ugandas eine Überlebenschance.

Service-Links:
Weitere Infos zum Zentimeterspiel unter
www.shapeline.info
Weitere Infos zu den Projekten des JGI-A unter
www.janegoodall.at

Hintergrundinfos zum Korridorprojekt: http://www.janegoodall.at/schimpansen-korridor-aufforstungprojekt

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0007