• Nachrichten-
    agentur
  • Bildagentur
  • Informations-
    management
  • Informations-
    technologie

Message delivered APA-OTS Originaltext-Service

Die "WIFI-Sprachmaniacs" 2012 sind gekürt

Fremdsprachenwettbewerb für AHS-Schüler/innen ging ins Finale: Die Siege gehen nach Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich und Tirol

Wien (OTS) - Seit Freitagnachmittag stehen die besten
Sprachentalente der heimischen AHS fest. Bei diesem Fremdsprachenwettbewerb beteiligten sich ca. 5.000 Schüler/innen aus allen Bundesländern. Aus 41 Finalisten wurden nun die sprachgewandtesten Schülerinnen und Schüler gekürt. Diese stellten im Finale ihr Können vor einer Fachjury in den Sprachen Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch und Russisch unter Beweis.

"Sprachen lernen ist zwar ein kontinuierlicher Prozess, doch der Grundstein hierfür wird schon in der Jugend gelegt. Aus diesem Grund veranstalten wir jährlich die WIFI-SPRACHMANIA, den größten Fremdsprachenwettbewerb für AHS-Schüler/innen. Jedes zweite österreichische Unternehmen ist heute bereits im Ausland aktiv und daher ist Mehrsprachigkeit mittlerweile eine wichtige Schlüsselqualifikation im Beruf", erläutert Dr. Michael Landertshammer, Institutsleiter des WIFI Österreich, die Motivation hinter diesem Sprachenwettbewerb.

Kür der Sprachmaniacs

Bei der WIFI-SPRACHMANIA waren die AHS-Schüler/innen gefordert -
im Dialog mit bekannten Persönlichkeiten - in ihrer jeweiligen Fremdsprache spontan zu agieren. Die Prominenten waren Radiolegende Paul Hollingdale (Englisch), Regisseur Eric Ginestet (Französisch), Bariton Marco Di Sapia (Italienisch), OKTO-Journalistin Ana María García (Spanisch) und Russkaja-Sänger Georgij Makazaria (Russisch). Eine Fachjury kürte dann die besten Sprachentalente. Zum vierten Mal wurde auch ein zusätzlicher Switch-Wettbewerb, in dem die besten Schüler/innen in einer Gesprächssituation flexibel zwischen zwei Fremdsprachen wechseln müssen, durchgeführt.

Die Gewinner der WIFI-SPRACHMANIA 2012 sind:

Switch-Wettbewerb (Englisch/Spanisch): Julia SZEGEDI, BG/BRG Amstetten

Die Niederösterreicherin lernt seit 8 Jahren Englisch und seit 4 Jahren Spanisch. Die begeisterte Klavierspielerin interessiert sich u.a. sehr für Biologie und möchte nach der Matura gerne Medizin studieren.

Englisch: Thomas SCHUTTE, BRG Adolf-Pichler-Platz Innsbruck

Der Tiroler interessiert sich für fremde Kulturen und spielte mehrere Jahre Basketball im Schulteam. Er liebt englischsprachige Literatur von J.D. Salinger und Ernest Hemingway. Derzeit schreibt er an dem Drehbuch seines ersten Kurzfilmes und er möchte später im Filmgeschäft arbeiten.

Italienisch: Nastassja MIKL, BG/BRG St. Martin Villach

Die Kärntnerin lernt sein 8 Jahren Englisch, seit 6 Jahren Italienisch und seit 4 Jahren Latein. Einige Sprachaufenthalte führten die Kärntnerin bereits nach Triest, Rom, Malta und Eastbourne. Neben den Sprachen zählt auch die Fotografie zu ihren Interessen. Nach der Matura möchte sie Sprachen studieren und Dolmetscherin werden.

Französisch: Nikolaus KANDOLF, BG/BRG St. Martin Villach

Der Kärntner lernt seit 8 Jahren Englisch und seit 6 Jahren Französisch. Mehrere Sprachaufenthalte absolvierte er u.a. in Surenes (Paris), in Nizza, in Luxemburg und in Eastbourne. In der Freizeit stehen der Sport und Klavierspielen im Mittelpunkt.

Spanisch: Atdhetare SHERIFI, BRG Landwiedstraße Linz

Die Oberösterreicherin lernt seit 3 Jahren Spanisch und hat
bereits einen Sprachaufenthalt in Barcelona absolviert. Neben der Leidenschaft zur Sprache reist die Schülerin sehr gerne.

Russisch: Armin TAHIROVIC, BORG Tulln

Der Niederösterreicher feierte nicht nur den Sieg in Russisch bei der WIFI-Sprachmania, sondern auch am gleichen Tag seinen 18. Geburtstag. Der sport- und musikbegeisterte Schüler interessiert sich sehr für Grafik und neue Medien und möchte Grafiker oder Web-Designer werden.

Der größte heimische Fremdsprachenwettbewerb wird von zahlreichen Sponsoren (u.a. British Council Vienna, U.S. Embassy Vienna, Italienisches Kulturinstitut und Italienische Botschaft, Società Dante Alighieri Vienna, Französische Botschaft und Französisches Kulturinstitut, Cambridge University, Spanische Botschaft, Botschaft der russischen Föderation in Österreich und Russisches Kulturinstitut, Russkij Mir Foundation, Langenscheidt Verlag und Splashline unterstützt.

Fotos zur WIFI-SPRACHMANIA 2012 stehen unter http://www.apa-fotoservice.at/galerie/2853 zum Download bereit.

Mehr Informationen zum WIFI-Sprachenangebot unter: www.wifi.at/sprachen
Checken Sie online Ihre Fremdsprachenkenntnisse unter: www.wifi.at/sprachentests

Die WIFIs

Die WIFIs - Wirtschaftsförderungsinstitute der Wirtschaftskammern
- sind mit einem Marktanteil von 20 Prozent der größte Anbieter für berufliche Aus- und Weiterbildung in Österreich. Pro Jahr besuchen 353.000 Kundinnen und Kunden 30.800 Kurse, Seminare und Lehrgänge. Aktuell sind für die WIFIs 12.000 Trainer/innen im Einsatz. Seit mehr als 60 Jahren ist das WIFI kompetenter Partner der österreichischen Wirtschaft mit neun Landesinstituten und 80 Außenstellen. Praktisches Know-how "made in Austria" bietet das WIFI auch in immer mehr Ländern Mittel- und Südosteuropas an und begleitet international expandierende Unternehmen mit Standorten in Albanien, Bosnien-Herzegowina, Bulgarien, Kroatien, Polen, Rumänien, Serbien, der Slowakei, Tschechien und Ungarn.

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0002