• Nachrichten-
    agentur
  • Bildagentur
  • Informations-
    management
  • Informations-
    technologie

Message delivered APA-OTS Originaltext-Service

Neu: AMA-Gastrosiegel wird jetzt auch von den Naturidyll-Hotels geführt

21 Hotels der Gruppe ließen sich zertifizieren

Wien (OTS) - "Zu Hause fühlen, obwohl man auf Reisen ist", so
lautet das Motto der Naturidyll-Hotels. Auch das AMA-Gastrosiegel fühlt sich der Tradition und Heimat verbunden. 21 Naturidyll-Hotels in Österreich haben daher ihre Küchen zertifizieren lassen und dürfen künftig das AMA-Gastrosiegel führen. Damit zeichnen bereits mehr als 1.350 Gastronomiebetriebe die Verwendung regionaler Lebensmittel mit diesem Zeichen aus.

"Der Wunsch nach Regionalität steigt einerseits beim Einkauf für zu Hause, denn laut jüngsten Umfragen ist die regionale Herkunft für 84% wichtigstes Kaufkriterium. Andererseits spüren wir diesen Trend auch in der Gastronomie - und dies sowohl bei den Gästen als auch bei den Wirten. Das AMA-Gastrosiegel ist hierfür ein wichtiges Zeichen und steht für das Schnitzel mit Stammbaum", erklärt Stephan Mikinovic, Geschäftsführer der AMA-Marketing. "Es freut mich, dass die Philosophie der Naturidyll-Hotels und des AMA-Gastrosiegels so gut zusammenpassen und alle 21 Mitgliedsbetriebe künftig an diesem System der Herkunftskennzeichnung teilnehmen", so der Geschäftsführer.

Gäste wünschen sich Herkunftsauslobung

Fast zwei Drittel der Restaurantbesucher und Hotelgäste wünschen sich eine verlässliche Herkunftsauslobung der Produkte auf der Speisekarte. Eine besondere Bedeutung hat dabei die Herkunftsauslobung bei Fleisch, Eiern und Brot/Gebäck. Immerhin 44% wollen wissen, woher das Rind- und Kalbfleisch stammt, 42% interessiert das bei Eiern, genauso viele bei Schweinefleisch, 41% wollen die Herkunft von Brot/Gebäck, aber auch von Hühnerfleisch erfahren.

"Diese Umfrage-Ergebnisse beweisen, dass wir mit dem AMA-Gastrosiegel auf dem richtigen Weg sind. Aber auch die heimische Gastronomie und Hotellerie hat den Trend und die Wünsche ihrer Gäste erkannt und rechtzeitig und richtig darauf reagiert. Damit sind wir gemeinsam einen Schritt weiter auf dem Weg zur führenden Kulinarik-Destination", unterstreicht Mikinovic.

Zertifizierung in fünf Produktkategorien

Der AMA-Gastrosiegel-Wirt verpflichtet sich, in fünf Kategorien herkunftsgesicherte Rohstoffe einzukaufen. In der Speisekarte wird angeführt, woher Milchprodukte, Fleisch, Eier, Obst, Gemüse, Erdäpfel, Wild oder Süßwasserfisch stammen. Dies wird auch in regelmäßigen Abständen kontrolliert.

Um den Wareneinkauf für die Gastronomie so einfach wie möglich zu machen, wickelt die AMA-Marketing Herkunftskontrollen für mehr als 50 Markenfleischprogramme für Schweine- und Rindfleisch ab. C&C-Märkte nutzten diesen Trend und setzen auf umfangreiche regionale Sortimente, um die erhöhte Nachfrage nach Produkten aus der Region befriedigen zu können.

"Wir merken eine deutliche Aufbruchstimmung und Neuorientierung in der Branche, globaler Einheitsgeschmack ist out, Gerichte mit Geschichte sind in. Mit der Zertifizierung als AMA-Gastrosiegel-Betrieb gehören die teilnehmenden Wirtshäuer und Restaurants in die 'kulinarische Oberliga' und repräsentieren die Destination Österreich", ist Birgit Mondl, Projektmanagerin des AMA-Gastrosiegels, überzeugt.
(Schluss)

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AIZ0001