• Nachrichten-
    agentur
  • Bildagentur
  • Informations-
    management
  • Informations-
    technologie

Message delivered APA-OTS Originaltext-Service

"CLUB 2" über "Papa-Monat für alle: Chancengleichheit oder Zwangsbeglückung?"

Am 14. März um 23.00 Uhr in ORF 2

Wien (OTS) - Väter nach Hause zur Familie und ran an den Herd -
einen ganzen Monat lang oder sogar drei? Die Diskussion um die Einführung mindestens eines verpflichtenden Papa-Monats ist neu entbrannt. Väter sollen ihre Familien nach der Geburt eines Kindes daheim unterstützen und dafür von der Arbeit freigestellt werden. Doch was als Erleichterung für viele Frauen während des Wochenbetts und als Chance für eine enge Vater-Kind-Bindung von Anfang an gedacht ist, ist der Wirtschaft ein Dorn im Auge. Die Finanzierung sei nicht geregelt und es gäbe bereits ausreichende Möglichkeiten, die aktive junge Väter in Anspruch nehmen könnten, wie Teilzeitkarenz oder Pflegefreistellung. Wäre ein verpflichtender Papa-Monat also eine zweifelhafte Zwangsbeglückung oder der richtige, längst überfällige Schritt, um Väter verstärkt in die Kindererziehung einzubinden? Würden damit endlich auch mehr Männer in Elternkarenz und Frauen früher zurück in den Beruf gehen? Sollen Familien das selbst entscheiden, oder lässt sich nur mit derartigen Gesetzen echte Gleichberechtigung herbeiführen? Dazu diskutieren am Mittwoch, dem 14. März 2012, um 23.00 Uhr in ORF 2 bei Rudolf Nagiller im "CLUB 2" u. a.:

Erwin Buchinger
ehemaliger Sozialminister, war Karenzvater

Alice Pitzinger-Ryba
Geschäftsführerin "Family Business"

Gunnar Prokop
ehemaliger Handballtrainer

Manuela Vollmann
Lobbying für Frauen

Harald Zeiner
gekündigt nach Väterkarenz

Christa Pölzlbauer
klinische Psychologin und Psychotherapeutin

Die Sendung ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage als Video-on-Demand abrufbar und wird auch als Live-Stream auf der ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at angeboten.)

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0006