• Nachrichten-
    agentur
  • Bildagentur
  • Informations-
    management
  • Informations-
    technologie

Message delivered APA-OTS Originaltext-Service

Marek: Einrichtungen zur Betreuung von jugendlichen Opfern des Menschenhandels schaffen

Länder aufgerufen, Kooperation der Jugendwohlfahrten zu verbessern!

Wien (OTS/ÖVP-PK) - Seit Jahren gibt es auf Bundesebene eine sehr engagierte Zusammenarbeit zwischen Ministerien, ECPAT (End Child Prostitution, Child Pornography and Trafficking of Children for Sexual Purposes) und weiteren kompetenten Stellen. Massiver Handlungsbedarf besteht allerdings dabei, auch die breite Information und Sensibilisierung sicherzustellen, sagte heute, Montag, ÖVP-Abg. Christine Marek im Rahmen des Hearings des Ausschusses für Petitionen und Bürgerinitiativen zur Ausbeutung von Kindern und Jugendlichen im Rahmen des Menschenhandels.

"Die Argumentation der Länder bei der Bekämpfung der Ausbeutung von Kindern und Jugendlichen im Rahmen des Menschenhandels gleicht der Henne-Ei-Problematik", so Marek. Eine besondere Problematik in diesem Themenfeld sei die Identifikation von Opfern des Menschenhandels, die besonders qualifizierte Betreuungseinrichtungen bedinge. "Solange die Jugendwohlfahrten der Bundesländer argumentieren, dass keine Einrichtungen in den Bundesländern geschaffen werden müssen, weil es auch keine Fälle von Kinderhandel gibt, wird man auch keine Verdachtsfälle identifizieren können", so Marek weiter, die die Bundesländer zu erhöhtem Engagement aufforderte. "Offensichtlich fehlt es auch an der notwendigen Sensibilisierung und Information sowie an breitem Problembewusstsein."

Insgesamt erfülle Österreich die seitens des Europarates definierten Standards in hohem Ausmaß. "Trotz der überaus positiven Evaluierungsergebnisse müssen wir alles unternehmen, gerade dieses verabscheuungswürdige Verbrechen, das die jüngsten Mitglieder der Gesellschaft ihrer positiven Entwicklungschancen beraubt, zu bekämpfen", sagte Marek weiter und regte abschließend "die intensivere Teilnahme der Bundesländer in der nationalen Task Force Menschenhandel an".
(Schluss)

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0002