• Nachrichten-
    agentur
  • Bildagentur
  • Informations-
    management
  • Informations-
    technologie

Message delivered APA-OTS Originaltext-Service

ÖAAB-Spitze gratuliert Christoph Leitl zur Wiederwahl als Präsident des ÖVP-Wirtschaftsbundes

Mikl-Leitner: Eine der großen Stärken der ÖVP ist die innerparteiliche Sozialpartnerschaft.

Wien (OTS) - "Eine der großen Stärken der ÖVP ist ihre innerparteiliche Sozialpartnerschaft. Durch das konstruktive Miteinander von Bauernbund, Junger ÖVP, ÖAAB, ÖVP-Frauen, Seniorenbund und Wirtschaftsbund entstehen Lösungen und Konzepte im Sinne des Gemeinwohls, für die gesamte Gesellschaft. In diesem Sinne gratuliere ich Christoph Leitl zur Wiederwahl an die Spitze des Wirtschaftsbundes. Ich freue mich auf die weitere Zusammenarbeit im Interesse von Freiheit, Sicherheit und Wohlstand, und damit auch im Interesse der arbeitenden Menschen. Schließlich sind Wachstum und soziale Sicherheit im Interesse sowohl der Arbeitnehmer- als auch der Arbeitgeber-Seite", erklärt ÖAAB-Bundesobfrau Johanna Mikl-Leitner.

"Erst in jüngerer Zeit ist nicht zuletzt mit dem Wirtschaftsbund im Interesse der arbeitenden Menschen viel gelungen. Ich denke etwa an das gemeinsame Konzept aller ÖVP-Teilorganisationen für ein höheres Frauen-Pensionsantrittsalter, durch das Frauen in Pension mehr Einkommen bekommen sollen. Ich denke an die Altersteilzeit-Neu, die unser Sozialsprecher August Wöginger in vielen Gesprächen auch mit Wirtschaftsbund-Vertreterinnen und -Vertretern entwickelt hat, die nun Teil des Reformpakets geworden ist. Ich denke auch daran, dass wir es Hand in Hand verhindert haben, dass hart erarbeitetes Eigentum noch einmal besteuert wird", ergänzt ÖAAB-Generalsekretär Lukas Mandl.

"Christoph Leitl ist ein starker Partner für den ÖAAB, wenn es um etwa um die Ausbildung junger Menschen, um lebensbegleitendes Lernen oder um die Schaffung von Arbeitsplätzen geht. Und wir wollen gemeinsam die Schulden hinunterfahren. Durch ihre Breite hat die ÖVP Kompetenz in allen Fragen, die Arbeit und Wirtschaft betreffen ", betont Gabriele Tamandl, designierte Landesobfrau des ÖAAB Wien und Bundesobfrau-Stellvertreterin des ÖAAB, die den Arbeitnehmerinnen-und Arbeitnehmerbund der ÖVP bei der Wirtschaftsbund-Generalversammlung vertritt.

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AAB0001