Stichworte: Kroatien, Kultur, Kunst, Schmied, UNESCO, Wien, Österreich Channel: Kultur
OTS0015   10. März 2012, 10:00

Zwei Kulturministerinnen, eine Ausstellung: Schmied und Violic eröffneten Ausstellung zu Kroatiens Immateriellem UNESCO Kulturerbe

Kulturministerin Schmied lobte kulturelle Zusammenarbeit und Kooperationsprojekte - BILD


Die seit 23. Dezember 2011 amtierende kroatische Kulturministerin Dr. Andrea Zlatar Violic eröffnete im Rahmen ihres ersten offiziellen Besuchs in Österreich gestern abends gemeinsam mit Kulturministerin Dr. Claudia Schmied die Ausstellung 'Kroatisches Immaterielles Kulturerbe auf den UNESCO-Listen' im Wiener Palais Porcia.

"Österreich und Kroatien verbindet eine lange Tradition exzellenter Beziehungen in den Bereichen zeitgenössische Kunst und Kulturerbe, sowohl auf bilateraler als auch auf regionaler Ebene. In Anbetracht der bevorstehenden EU-Mitgliedschaft Kroatiens bin ich überzeugt, dass sich unsere erfolgreiche Partnerschaft in Zukunft noch weiter verstärken und vertiefen wird. Unsere Zusammenarbeit zeigt, was für Österreich immer selbstverständlich war, dass Kroatien ein Teil von Europa ist und mit seinen zahlreichen Errungenschaften, insbesondere auch in Kunst und Kultur, maßgeblich zum europäischen Kulturraum beiträgt", so Kulturministerin Dr. Claudia Schmied in ihrer Rede anlässlich der Ausstellungseröffnung.

"Die Bewahrung des Immateriellen Kulturerbes sowie des Kulturerbes generell zeugt vom Bewusstsein über die Bedeutung kultureller Vielfalt und der Notwendigkeit, kreative Potenziale zu fördern. Die Vermittlung des Wissens und der Bräuche, die von Generation zu Generation übertragen werden, gewährleistet Verständnis und Verbundenheit jeder Person mit ihrer Gemeinschaft und ermöglicht einen leichteren Zugang untereinander. Die Ausstellung wurde bisher in Split, Skopje und Budapest gezeigt und ist jetzt zu Gast in Wien. Die Republik Kroatien wird auch künftig auf die außerordentliche Bedeutung des immateriellen Kulturerbes als Grundlage für den interkulturellen Dialog und die Zusammenarbeit hinweisen. In diesem Sinne soll die Ausstellung weltweit zur Bewahrung und Präsentation des immateriellen Kulturerbes anregen", so die Kroatische Kulturministerin Kulturministerin Dr. Andrea Zlatar Violic.

Die bilaterale Zusammenarbeit von Österreich und Kroatien in den Bereichen Kunst und Kultur umfasst die Präsentation kroatischer Kunst in Österreich sowie die Präsentation österreichischer Kunst in Kroatien. Kulturministerin Schmied nahm und nimmt gemeinsame Kulturtermine mit ihren kroatischen KollegInnen wahr. Im Rahmen des Artist-in-residence Programm waren die kroatische Fotografin Jelena Balic oder die kroatische Künstlerin Alma Trtovac zu Gast in Österreich.

Aufgrund der Beschlüsse des Zwischenstaatlichen Komitees der UNESCO-Konvention zur Erhaltung des Immateriellen Kulturerbes wurden elf erhaltenswerte immaterielle Kulturgüter aus der Republik Kroatien in die 'Repräsentative Liste des Immateriellen Kulturerbes'' sowie ein weiteres in die 'Liste des dringend erhaltungsbedürftigen immateriellen Kulturerbes' eingetragen.

Aus diesem Anlass organisierte das Kulturministerium der Republik Kroatien die Ausstellung 'Immaterielles Kulturerbe Kroatiens auf den UNESCO-Listen'. Ziel der Ausstellung ist es, einen näheren Zugang zu diesem Kulturerbe für das Publikum weltweit zu schaffen, und gleichzeitig dazu beizutragen, das allgemeine Bewusstsein über die Bedeutsamkeit und Notwendigkeit der Erhaltung des immateriellen Weltkulturerbes zu stärken.

Die Ausstellung zeigt einen beeindruckenden Einblick in die lebendigen Traditionen Kroatiens: Tanz und Musik, Rituale und feierliche Ereignisse ebenso wie traditionelles Handwerk. All diese Traditionen demonstrieren die Kreativität, die Vielfalt und den Reichtum und gleichsam auch den Stolz der Gemeinden auf ihr historisches Erbe, das nichtsdestotrotz immer frisch und lebendig und Teil der Identität der Menschen ist.

Bilder der Ausstellungseröffnung sind unter http://www.bmukk.gv.at/ministerium/vp/2012/20120310.xml abrufbar.

OTS-Originaltext Presseaussendung unter ausschließlicher inhaltlicher Verantwortung des Aussenders.
OTS0015 2012-03-10 10:00 101000 Mär 12 MUK0001 0541



BM für Unterricht, Kunst und Kultur Zur Pressemappe

Rückfragehinweis: Bundesministerium für Unterricht,
Kunst und Kultur
Mag. (FH) Julia Flunger-Schulz
Pressesprecherin
Tel.: +43 1 53120 5030
julia.flunger-schulz@bmukk.gv.at
http://www.bmukk.gv.at/ministerium/vp/index.xml

und

Mag. Ivana Karanusic
Botschaft der Republik Kroatien in der Republik Österreich
Heuberggasse 10
A-1170 Wien
Tel.: (+43 1) 48595 24
Fax: (+43 1) 480 29 42
E-Mail: ivana.karanusic@mvep.hr

Aussendungen von BM für Unterricht, Kunst und Kultur abonnieren: als RSS-Feed per Mail

Geokoordinaten:


Errechnete Personen: