Stichworte: Japan, Medien, ORF, Radiokolleg, Ö1 Channel: Politik
OTS0042   29. Feb. 2012, 09:30

Ö1-"Radiokolleg" zu "Japan - ein Jahr nach der Katastrophe": u.a. mit Haruki Murakami-Exklusiv-Interview


"Japan - ein Jahr nach der Katastrophe" ist Thema des vierteiligen Ö1-"Radiokollegs" vom 5. bis 8. März jeweils um 9.05 Uhr (Wh.: 22.15 Uhr).

"Es gibt niemanden, der die Verantwortung übernimmt. Das ist das größte Unglück!" so der japanische Bestsellerautor Haruki Murakami. "Japan ist an einem Scheideweg angelangt. Wir wünschen uns, dass sich etwas verändert. Doch das Land zeigt kein klares Vorgehen." Am 11. März 2011 kam es in der Nähe der Millionenstadt Sendai im Nordosten Japans zum bislang schwersten Erdbeben in der Geschichte des Landes. Kurz danach verwüstete ein Tsunami zahlreiche Ortschaften und löste in Folge einen Super-GAU im AKW Fukushima aus. Wie hat der 11. März die japanische Gesellschaft verändert? Wie geht es den Menschen heute? Wie erfolgreich ist die Anti-AKW-Bewegung im Land? Werden die Stimmen derer gehört, die einen Ausstieg aus der Atomenergie fordern?

Die Ö1-Journalistin Judith Brandner hat die Region bereist, mit Betroffenen, Aktivist/innen, freiwilligen Helfer/innen, Psycholog/innen und Intellektuellen gesprochen. Exklusiv fürs "Radiokolleg" hat ihr Haruki Murakami eines seiner raren Interviews gegeben und sich zum schleppenden Wiederaufbau und vor allem zum Umgang mit der Atomkatastrophe geäußert. Es wäre unbedingt notwendig, die Geschehnisse zu untersuchen und Fehler öffentlich zu machen. "Ich finde, dass die Spitzenmanager von Tepco eigentlich ins Gefängnis gehören! Aber die japanische Staatsanwaltschaft erhebt keine Anklage. Das finde ich überaus merkwürdig."

Das Ö1-"Radiokolleg" "Japan - ein Jahr nach der Katastrophe" ist ab Montag, den 5. bis Donnerstag, den 8. März jeweils um 9.05 Uhr (Wh.: 22.15 Uhr) zu hören. Mehr Informationen zum Programm von Österreich 1 sind abrufbar unter http://oe1.orf.at.

OTS-Originaltext Presseaussendung unter ausschließlicher inhaltlicher Verantwortung des Aussenders.
OTS0042 2012-02-29 09:30 290930 Feb 12 HOA0001 0281



ORF Radio Zur Pressemappe

Rückfragehinweis: ORF Radio Öffentlichkeitsarbeit
Eva Krepelka
Tel.: 01/50101/18175
eva.krepelka@orf.at

Aussendungen von ORF Radio abonnieren: als RSS-Feed per Mail


Errechnete Tags: