Stichworte: FPÖ, Guggenbichler, Umwelt, Wien, Wiener Naturwacht Channel: Politik
OTS0179   28. Feb. 2012, 13:02

FP-Guggenbichler: Neues Naturschutzgesetz bedeutet Aus für Naturwacht

Zukünftig nur mehr Magistratsbeamte und Vertragsbedienstete zugelassen!


Anscheinend sind SP-Stadträtin Sima die bewährten, ehrenamtlich tätigen Naturwacheorgane der Naturwacht zu unangenehm geworden! Begann sie schon vor einem Jahr mit der Reduktion der Förderungen als ersten rot-grünen Akt der neuen Koalition, so will sie jetzt per Gesetz die Tätigkeit der ehrenamtlichen Naturwacheorgane, die sie seit Jahrzehnten im Sinne des Umweltschutzes leisten, gänzlich unterbinden, kritisiert der Umweltsprecher der FPÖ-Wien, LAbg. Udo Guggenbichler, der befürchtet, dass dadurch die Qualität des Umwelt- und Naturschutzes massiv leiden wird.

Abgesehen davon, dass der Einsatz von Angestellten sicher mehr kostet als jener von ehrenamtlichen Bürgern, die sich in ihrer Freizeit um unsere Umwelt kümmern, ist es eine Kaltherzigkeit sondergleichen, Menschen auf diese Art und Weise vor den Kopf zu stoßen, ist Guggenbichler empört und meint: "So geht man mit Menschen, die nichts weiter als Gutes für die Allgemeinheit tun wollen nicht um, Frau Stadträtin!" Sogar den Vorschlag das Gesetz zurückzustellen und noch einmal einen runden Tisch einzuberufen, um in dieser wichtigen Sache einen einstimmigen Beschluss zu erzielen, lehnte die Stadträtin ab, berichtet Guggenbichler weiter.

Offensichtlich ist Sima nicht bewusst, was die Naturwacht alles leistet. Zur Erinnerung: - ca. 9 Wochen im Frühjahr nächtliche Betreuung von Amphibienwanderstrecken - Sicherung der Grünräume bei jeder Prater-Großveranstaltung - Einschreiten bei illegalem Befahren von Grünräumen - Bergung gefährdeter Wildtiere - Begleitende Kontrolle von Baustellen in sensiblen Grünräumen - Aufspüren und Melden von Mülldeponien und sonstigen Eingriffen in Grünräume - Interne Schulung neuer Organe und sonstiger Naturschutz-Interessierter - Naturkundliche Führungen mit Kindergarten- und Schulkindern - Teilnahme an einschlägigen Expositionen und Veranstaltungen - Begehung von Grünräumen, Naturdenkmälern etc. und Meldung des Zustandes

Schlussendlich sei die SPÖ an ihre Worte zum 30-jährigen Jubiläum der Wiener Naturwacht erinnert. Immerhin ging man damals von einer guten Zusammenarbeit auch in den nächsten Jahrzehnten aus, so Guggenbichler, der fordert, die Wiener Naturwacht weiterhin zu unterstützen, sodass sie ihrer wichtigen Tätigkeit für Umwelt-, Natur- und Tierschutz auch in Zukunft nachkommen kann. (Schluss) hn

OTS-Originaltext Presseaussendung unter ausschließlicher inhaltlicher Verantwortung des Aussenders.
OTS0179 2012-02-28 13:02 281302 Feb 12 NFW0003 0337



FPÖ Wien Zur Pressemappe

Rückfragehinweis: FPÖ-Wien,
Pressestelle

Aussendungen von FPÖ Wien abonnieren: als RSS-Feed per Mail

Geokoordinaten:


Errechnete Personen: