OTS0169   28. Feb. 2012, 12:42

Grüne Wien/Margulies: ÖVP will Gewinne privatisieren und Verluste den BürgerInnen aufbürden


Scharfe Kritik an den Privatisierungsplänen der ÖVP übt der Budgetsprecher der Grünen Wien, Martin Margulies. "Will doch die ÖVP am selben Tag, wo zur Volksbankenrettung SteuerzahlerInnen mit einer Milliarde Euro einspringen müssen, wieder einmal gewinnbringende Unternehmen der öffentlichen Hand privatisieren", so Margulies.

"Gewinne privatisieren, Verluste den SteuerzahlerInnen aufbürden - das ist nicht wirtschaftskompetent, das ist wirtschaftskriminell", so Margulies. Schon die blau-schwarze Koalition hat Österreich ausgeplündert - Schmiergeldzahlungen und persönliche Bereicherung inklusive - jetzt hofft die ÖVP offensichtlich auf ein Revival.

Margulies erteilt den ÖVP-Plänen zur Privatisierung von Teilen der Wiener Stadtwerke bzw. der Wien Holding eine klare Absage. "Solange Grüne regieren, werden weder Wiens Unternehmen, noch das Wiener Wasser, oder wie von der ÖVP gefordert, der Wiener Gemeindebau verkauft."

OTS-Originaltext Presseaussendung unter ausschließlicher inhaltlicher Verantwortung des Aussenders.
OTS0169 2012-02-28 12:42 281242 Feb 12 GKR0001 0142



Grüner Klub im Rathaus Zur Pressemappe

Rückfragehinweis: Pressereferat,
Tel.: (++43-1) 4000 - 81814,
presse.wien@gruene.at

Aussendungen von Grüner Klub im Rathaus abonnieren: als RSS-Feed per Mail

Geokoordinaten:


Errechnete Personen: