• Nachrichten-
    agentur
  • Bildagentur
  • Informations-
    management
  • Informations-
    technologie

Message delivered APA-OTS Originaltext-Service

Renesas Mobile treibt LTE Cat-4-Validierung voran

Mobile World Congress, Barcelona (Spanien) (ots) - Die Renesas Mobile Corporation, ein führender Anbieter fortschrittlicher Mobiltelefon-Halbleiterlösungen und -plattformen, wird auf der Fachmesse demonstrieren, wie die Leistung ihres weltweit führenden LTE Triple-Mode-Modems SP2531 dank dessen 'Smarter by Design'-Architektur auf nahezu 150 MBit/s im Downlink gesteigert werden kann, um die LTE Cat-4-Tauglichkeit zu erreichen. Die Demonstration, die in Zusammenarbeit mit der Firma Ericsson, einem führenden Lieferanten von Telekommunikations-Infrastrukturen abgehalten wird, findet anlässlich des Mobile World Congress 2012 vom 27. Februar bis 1. März 2012 (Fira Montjuïc, Barcelona/Spanien) statt und ist die erste ihrer Art, die mit realem Netzwerkinfrastruktur-Equipment durchgeführt wird.

Die Entwicklung der Mobiltelefon-Standards schreitet unaufhaltsam voran, und es wird immer mehr Performance aus allen 3GPP-Standards herausgeholt, gleich ob EDGE, HSPA, HSPA+, LTE oder LTE-A. Renesas Mobile verfügt heute über eines der erfahrensten Modem-Teams der Welt, ist in der Modem-Technik ganz vorn dabei und kann besondere Stärken im Bereich des Empfängerdesign vorweisen. Die Demonstration macht deutlich, wie es dem Unternehmen mithilfe von Softwareänderungen in seiner intelligenten Modem-Architektur gelingt, die Performance deutlich anzuheben. Die gleiche Philosophie findet sich auch im Plattformkonzept von Renesas Mobile wieder, das von weitreichender Konfigurierbarkeit, Skalierbarkeit und Optimierung geprägt ist.

"Die Gerätehersteller wollen zuallererst sicherstellen, dass sich die von ihnen gewählte Modem-Technologie Zuverlässigkeit und exzellente Leistung bietet und uneingeschränkt interoperabel zu verschiedenen Netzwerken und unterschiedlichem Equipment ist", kommentiert Heikki Tenhunen, Senior Vice President der Renesas Mobile Corporation. "Mithilfe der intelligenten Designprozesse, die wir uns mithilfe von vielen tausend Mannjahren Erfahrung angeeignet haben, konnten wir ein Maximum an Effizienz aus unserem Modem herausholen, während die meisten Cat-3-Chipsätze auf dem Markt gerade einmal den geforderten Mindestdurchsatz erreichen. Die hohe Performance, verbunden mit der Validierung auf echten Netzwerk-Infrastrukturen, verschafft unseren Kunden die denkbar beste Grundlage für künftige Generationen von LTE-Geräten."

"Die Steigerung des Maximaldurchsatzes ist ein Beispiel für die erfolgreiche Kooperation zwischen Ericsson und Renesas Mobile", ergänzt Thomas Noren, Head of LTE bei Ericsson. "Category 4 sorgt für eine aufgewertete Nutzererfahrung und verleiht den zahlreichen LTE-Smartphones, die jetzt auf den Markt kommen, einen Durchsatz bis zu 150 MBit/s."

System-on-Chip-Modems sind dafür optimiert, basierend auf dem geforderten Durchsatz die beste Performance und Effizienz zu erreichen. Dazu werden Elemente wie der Speicher und die programmierbare Hardware des SP2531 für Cat-3-Performance getaktet. Das intelligente Design von Renesas Mobile gestattet es jedoch, die Performance so weit zu straffen, dass der Cat-3-Chip auf den Downlink-Durchsatz von Cat-4 kommt. Als Resultat des entscheidenden Leistungsvorsprungs der Modems von Renesas Mobile erzielen Geräte auf der Basis dieser Chipsätze höchste Übertragungsraten, sei es beim Browsen im Internet oder beim Datei-Download. Die Mobilfunk-Betreiber wiederum profitieren von der gesteigerten Übertragungskapazität und der Fähigkeit, den Anwendern neue und reizvolle Applikationen zu offerieren.

Die Zusammenarbeit zwischen Ericsson und dem Modem-Team von Renesas Mobile (ehemals Nokia) reicht bereits deutlich mehr als zehn Jahre zurück. Während dieser Zeit haben die Unternehmen daran gearbeitet, die Möglichkeiten fortschrittlicher Technologien immer weiter auszubauen, und mit gemeinsamen IODT-Sessions (Interoperability Development Testing) entscheidende Voraussetzungen für die Weiterentwicklung neuer Technologien geschaffen, denn diese ermöglichen das Testen und Validieren neuer Features noch vor deren kommerzieller Einführung. Unter anderem gehörten Renesas Mobile und Ericsson dank dieser Kooperation zu den ersten Unternehmen, die bestimmte US-Frequenzbereiche (darunter AWS Band 4 und das 700-MHz-Band 17) verifizierten.

MP5232, die von Renesas Mobile kürzlich vorgestellte Cat-4-Plattform für Großserien-Smartphones, ermöglicht die volle Cat-4-Performance. Weitere Informationen zum MP5232 auf mwc.renesasmobile.com.

Über Renesas Mobile

Die Renesas Mobile Corporation (RMC) ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der Renesas Electronics Corporation (TSE: 6723) und bietet moderne und innovative Produkte und Dienstleistungen für Mobiltelefone, Fahrzeug-Infotainmentlösungen, Verbraucherelektronik und industrielle Anwendungen an. Renesas Mobile sieht seine Aufgabe in der Entwicklung, Herstellung und Lieferung kommunikationsorientierter Halbleiter-Chipsätze sowie vollständiger Hardware- und Software-Plattformen auf der Grundlage dieser Chipsätze zur Erfüllung der Bedürfnisse ihrer Kunden in diesen Märkten. Renesas Mobile bietet umfassende Chipsatz-Plattformlösungen für mobile Geräte einschließlich leistungsfähiger Anwendungsprozessoren, führende und für industrielle Anwendungen geeignete mobile Modems, hochintegrierte Funkfrequenzgeräte un intelligente Energiemanagement-Lösungen. Renesas Mobile bietet seinen Kunden umfassende System- und Software-Expertise zur schnelleren Entwicklung führender Produkte. Weitere Informationen finden Sie unter www.renesasmobile.com.

(Anmerkungen) Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen Namen von Produkten oder Dienstleistungen sind Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen der jeweiligen Eigentümer.

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN0009