Stichworte: Bildung, Grüne, Innenpolitik, Studiengebühren, Uni Channel: Politik
OTS0163   27. Feb. 2012, 13:33

Grünewald: Zugang zu Universitäten muss frei bleiben

Situation von Lehrenden und Studierenden verbessern


"Die Situation der Studierenden und Lehrenden an den Unis muss sich verbessern. Ich bin daher für den freien Zugang an die Universitäten, denn jedeR soll die Chance haben, das Studium der Wahl zu absolvieren, unabhängig vom sozialen Hintergrund der Herkunftsfamilie. Es muss aber die Treffsicherheit der Studienwahl verbessert und für eine ausreichende Finanzierung des tertiären Bildungssektors gesorgt werden", betont der Grüne Wissenschaftsprecher Kurt Grünewald, anlässlich der Debatte um das SPÖ-Studiengebühren-Modell.

Das Ministerium hingegen plant offenbar, künftig die Zahl der Studierenden drastisch zu senken, um die Qualität der Lehre zu halten. "Das ist defensiv und nicht zielführend", sagt Grünewald. Zudem schiebt man politische Entscheidungen den RektorInnen zu, die"couragiert" den Schwarzen Peter übernehmen sollten.

"Man kann nicht beim Amtsantritt von 'Viribus unitis' (vereinten Kräften) reden und gleichzeitig auf seinen Vorstellungen auf Punkt und Beistrich beharren. Dringend notwendige Verbesserungen bei Betreuungsverhältnissen und Infrastruktur sowie der Arbeitsbedingungen für den wissenschaftlichen Nachwuchs sind eben Voraussetzung für gute Lehre und qualifizierte Absolventinnen", sagt Grünewald.

OTS-Originaltext Presseaussendung unter ausschließlicher inhaltlicher Verantwortung des Aussenders.
OTS0163 2012-02-27 13:33 271333 Feb 12 FMB0001 0183



Grüner Klub im Parlament Zur Pressemappe

Rückfragehinweis: Die Grünen
Tel.: +43-1 40110-6697
presse@gruene.at

Aussendungen von Grüner Klub im Parlament abonnieren: als RSS-Feed per Mail

Geokoordinaten:


Errechnete Personen: