Stichworte: Innenpolitik, Stadtplanung, Stiftner, Verkehr, Wien, ÖVP Channel: Politik
OTS0088   27. Feb. 2012, 10:57

VP-Stiftner: Stadtentwicklung in der Mogelpackung

Grüne Schattenspiele zum Schaden der Bürger


"Die Flächenwidmung des Bauprojektes in der Perfektastraße trägt eindeutig die grün-rote Handschrift der Autofeindlichkeit", so der Verkehrssprecher der ÖVP Wien, LAbg. Roman
Stiftner
. Trotz des U-Bahnanschlusses eigne sich dieser Stadtteil nicht für ein Hochhauswohnprojekt, noch dazu werde die reduzierte Stellplatzverpflichtung zu einer Verparkung der gesamten Gegend führen.

Zu glauben, hier könnten alle zukünftigen Bewohner ruhig auf ihr eigenes Auto verzichten, sei blauäugig. "Mit dieser Planung will man wieder einmal den Autofahrern eins Auswischen", so Stiftner. Für solche ideologisch motivierten Entscheidungen dürfe aber in einer modernen Stadtpolitik kein Platz sein. Auch bei der Bürgerbeteiligung habe die dafür zuständige Stadträtin einmal mehr versagt. Mit der nunmehrigen Widmung entstehe ein Konfliktpotential zwischen den jetzigen Nutzern und den zukünftigen Anrainern. Statt im Vorfeld der Erstellung des Flächenwidmungsplans die Bürgerinnen und Bürger einzubeziehen, hat man einfach die über den ortsüblichen Höhen liegenden Wohnbauten ermöglicht, die nicht in die gewachsene Struktur des Bezirksumfeldes passen. Jedenfalls ergebe die vorgesehene bis auf 26 Meter reichende Verbauung eine massive Licht- und Sichtbeeinträchtigung für die Anrainerinnen und Anrainer, speziell im östlichen Bereich der Dernjacgasse.

"Insgesamt wurde die Chance vertan, ein interessantes Wohnbauprojekt in sozialverträglicher Form zu ermöglichen", so Stiftner. "Es ist erstaunlich, dass die Grünen, die als Opposition jeden Mansardenausbau scheel angeschaut haben, einem solchen Projekt ihre Zustimmung geben. Vermutlich war das Anliegen, den Autoverkehr durch eine geringere Stellplatzverpflichtung zu bestrafen, wichtiger als die Bürgeranliegen", so Stiftner abschließend.

OTS-Originaltext Presseaussendung unter ausschließlicher inhaltlicher Verantwortung des Aussenders.
OTS0088 2012-02-27 10:57 271057 Feb 12 VPR0001 0258



ÖVP Wien Zur Pressemappe

Rückfragehinweis: ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: T: (+43-1) 4000/81 913,
F:(+43-1)4000/99 819 60
presse.klub@oevp-wien.at

Aussendungen von ÖVP Wien abonnieren: als RSS-Feed per Mail

Geokoordinaten:


Errechnete Personen: