Stichworte: Frauen, Kohl, Mautz, Pensionen, SPÖ, ÖVP Channel: Politik
OTS0236   24. Feb. 2012, 15:33

Mautz zu Khol: Frühzeitige Anhebung des Frauenpensionsalters entspricht nicht der Arbeitsmarktrealität


"Ältere Arbeitnehmerinnen sind besonders häufig von Arbeitslosigkeit betroffen. Daher sind die Vorschläge von ÖVP-Seniorenbundchef Andreas Khol zynisch", meinte SPÖ-Bundesfrauengeschäftsführerin Andrea Mautz am Freitag gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. Das Pensionsalter von Frauen und Männern vorzeitig anzugleichen, würde, so Mautz, der Lebens- und Arbeitsmarktrealität von Frauen nicht entsprechen. "Ein Drittel aller Frauen, die in Pension gehen, gehen aus der Arbeitslosigkeit in Pension. Der Arbeitsmarkt schiebt vielen Frauen einen Riegel vor. Viele ältere Frauen finden keine Anstellung. Im Gegenteil, viele Unternehmen entledigen sich älterer Arbeitnehmerinnen", so Mautz.****

Längere Durchrechnungszeiträume müssen die Pension nicht zwangsläufig erhöhen. Durch Erwerbsunterbrechungen und Teilzeitarbeit ist die Einkommenskurve bei Frauen im Laufe ihres Berufslebens viel flacher als bei Männern. "Vorraussetzung für die Anhebung des Pensionsalters ist die vollständige Gleichstellung zwischen Männern und Frauen", so Mautz abschließend. (Schluss) up

OTS-Originaltext Presseaussendung unter ausschließlicher inhaltlicher Verantwortung des Aussenders.
OTS0236 2012-02-24 15:33 241533 Feb 12 NSK0002 0153



SPÖ Pressedienst Zur Pressemappe

Rückfragehinweis: SPÖ-Bundesorganisation,
Pressedienst,
Löwelstraße 18,
1014 Wien
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

Aussendungen von SPÖ Pressedienst abonnieren: als RSS-Feed per Mail

Geokoordinaten:


Errechnete Personen: