• Nachrichten-
    agentur
  • Bildagentur
  • Informations-
    management
  • Informations-
    technologie

Message delivered APA-OTS Originaltext-Service

Gästezahlen ähnlich wie im Vorjahr

Aktueller Bericht der Landesstelle für Statistik

Bregenz (OTS/VLK) - Im Jänner 2012 haben rund 250.000 Gäste gut
1,1 Millionen Übernachtungen in Vorarlberg gebucht, das sind um 1,8 Prozent weniger Gäste und um 0,1 Prozent mehr Nächtigungen als im Jänner 2011, berichtet die Landesstelle für Statistik. Damit hält der Vorarlberger Tourismus in der bisherigen Wintersaison (November 2011 bis Jänner 2012) bei einem Zwischenergebnis von 465.700 Gästen mit rund 1,89 Millionen Übernachtungen. Bei den Ankünften wurde das Vorjahrsniveau gehalten, die Nächtigungszahl ist um 2,9 Prozent niedriger als letztes Jahr um diese Zeit.

Das Monatsergebnis für den Jänner 2012 ist "im Rahmen der Erwartungen", sagt Tourismusdirektor Christian Schützinger: "Trotz des ungünstigen Wetters zum Jahresbeginn mit Straßen- und Bahnsperren konnte die Zahl der Nächtigungen gehalten werden." Der deutliche Rückgang bei deutschen Gästen konnte durch einen Zuwachs an Gästen aus fast allen anderen Herkunftsländern ausgeglichen werden.

Für die Gesamtsaison zeigt sich Schützinger weiterhin "vorsichtig optimistisch, auch wenn die extreme Kälte Anfang Februar die Lust auf spontane Buchungen sicher gedämpft hat". Von den einzelnen Tourismusdestinationen des Landes verzeichnet bisher nur die Region Bodensee-Vorarlberg einen Nächtigungszuwachs (+8,2 Prozent). Alle anderen Regionen müssen in ihrer Zwischenbilanz ein Minus hinnehmen: Alpenregion Bludenz -3,3 Prozent, Arlberg -4,5 Prozent, Bregenzerwald -3,1 Prozent, Kleinwalsertal -6,8 Prozent, Montafon -2,8 Prozent.

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0001