Stichworte: FPÖ, Gudenus, Kinderheime, Missbrauch, SPÖ Channel: Politik
OTS0114   22. Feb. 2012, 12:20

FP-Gudenus: Experte belegt systematischen Kindesmissbrauch

Es ist höchste Zeit, dass sich die Wiener SPÖ ihrer abscheulichen Vergangenheit stellt


Bis in die 90er Jahre herrschten in den Wiener Kinderheimen Sadismus und sexueller Missbrauch. Das sagte der Kinderpsychiater Ernst Berger. "Ich bin furchtbar empört, wenn ich an diese geschundenen Kinderseelen denke", erklärt FPÖ-Klubchef und stellvertretender Bundesparteiobmann Mag. Johann Gudenus. Die Täter, durchwegs SPÖ- und speziell BSA-Mitglieder, werden von Rot-Grün bis heute gedeckt. "Schluss damit!", fordert Gudenus, "die Sozialisten, die diese Bestien sogar zu Gemeinderäten und ORF-Intendanten machten, dürfen nicht länger mauern. Die Wiener SPÖ muss endlich ihre Vergangenheit und Gegenwart, die eng mit Kindesmissbrauch verknüpft ist, aufarbeiten. Wir wollen ihr dabei mit einem gemeinderätlichen Untersuchungsausschuss helfen. Aber offenbar sind Pädophilie und Gewalt gegenüber den Schwächsten der Gesellschaft für Rot-Grün nach wie vor Kavaliersdelikte. Abscheulich!" (Schluss)

OTS-Originaltext Presseaussendung unter ausschließlicher inhaltlicher Verantwortung des Aussenders.
OTS0114 2012-02-22 12:20 221220 Feb 12 NFW0001 0150



FPÖ Wien Zur Pressemappe

Rückfragehinweis: Klub der Freiheitlichen,
Pressestelle
Tel.: Tel.: (01) 4000 / 81 798

Aussendungen von FPÖ Wien abonnieren: als RSS-Feed per Mail

Geokoordinaten:


Errechnete Personen: