OTS0035   19. Feb. 2012, 13:31

Kogler: Fekters Belastungspaket zementiert Reformstau ein

Völlig ungerechtes Steuersystem und Schonung der Superreichen bleibt


Für den stv. Klubobmann und Budgetsprecher der Grünen, Werner Kogler, ist die von Finanzministerin Fekter gelobte Strukturrefom im Sparpaket nicht erkennbar: "Fekters Belastungspaket zementiert den Reformstau geradezu ein. Weder einnahmen- noch ausgabenseitig wurde das verkrustete System aufgebrochen. Bis auf vernachlässigbare Verschiebungen wird alles belassen, wie es ist." Durch dieses "fantasielose Belastungspaket" werden jedenfalls keine Mittel frei für dringend notwendige Investitionen in die Zukunftsbereiche Bildung und Ökologisierung der Wirtschaft. Kogler: "Fekter und die Regierung sind einmal mehr in die Knie gegangen vor den reformverweigernden Landeshauptleuten. In Sachen Gesundheits- und Schulreform wird weiter blockiert. Keine konkreten Maßnahmen wurden vorgegeben."

Für den Grünen ändert sich auch nichts, wenn Fekter vollmundig eine Familiensteuerreform ankündigt. "Das Steuersystem ist weiterhin völlig ungerecht. Österreich bleibt Steueroase für die Superreichen und Hochsteuerland für die LeistungsträgerInnen. Fekters Steuerreform-Versprechen ist nicht als eine Beruhigungspille für die SteuerzahlerInnen. Außerdem bleibt zu befürchten, dass - wenn überhaupt - wieder nur gutverdienende Familien mit Kindern in den Genuss einer Fekter/ÖVP-Steuerreform kommen."

OTS-Originaltext Presseaussendung unter ausschließlicher inhaltlicher Verantwortung des Aussenders.
OTS0035 2012-02-19 13:31 191331 Feb 12 FMB0003 0184



Grüner Klub im Parlament Zur Pressemappe

Rückfragehinweis: Die Grünen
Tel.: +43-1 40110-6697
presse@gruene.at

Aussendungen von Grüner Klub im Parlament abonnieren: als RSS-Feed per Mail

Geokoordinaten:


Errechnete Personen: