• Nachrichten-
    agentur
  • Bildagentur
  • Informations-
    management
  • Informations-
    technologie

Message delivered APA-OTS Originaltext-Service

Die Fasnacht in Basel - eine Stadt im Ausnahmezustand

Die berühmte Basler Fasnacht dauert zwar nur drei Tage, aber während den übrigen 362 Tagen im Jahr bereitet sich die Stadt mit viel Herzblut und grenzenloser Kreativität darauf vor.

Wien (TP/OTS) - Den eigentlichen Anlass selber nennen die
Baslerinnen und Basler "Die drei schönsten Tage", und das ist durchaus ernst gemeint. Diese beginnen jeweils am Montag nach Aschermittwoch mit dem "Morgestraich", wenn von St. Martin, der ältesten Kirche Basels, der Vieruhrschlag ertönt. Dann werden alle Lichter der Innenstadt gelöscht und die einfache, traditionelle und archaisch anmutende Melodie des "Morgestraichs" erfüllt die Gassen und Strassen. Einzige Lichtquelle sind die mächtigen Zugslaternen, die Steckenlaternen der Vorträbler und die Kopflaternen auf den Larven eines jeden einzelnen.

An den Nachmittagen des Montags und des Mittwochs findet der Cortège statt, an welchem auf vorgegebenen Routen alle gemeldeten Cliquen durch die Strassen von Gross- und Kleinbasel ziehen und mit Piccoloklängen und Trommelwirbeln für eine unvergleichliche Atmosphäre sorgen.

In Zahlen ausgedrückt umfasst der Cortège etwa 10'000 Maskierte. Aber auch am Dienstag herrscht in der ganzen Innenstadt ein buntes und intensives Fasnachtstreiben. In unzähligen Grüppchen üben sich vor allem die Kinder in der Pflege der Traditionen. Der Dienstagabend gehört dann den Guggenmusiken, welche traditionellerweise während dieser Stunden Besitz von der Innenstadt ergreifen.

Link für weiterführende Informationen http://www.fasnachts-comit.ch, http://www.basel.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TPK0007