Dutzende Katzen verschwinden im Südburgenland: VIER PFOTEN setzt Ergreiferprämie aus

Tierschutzorganisation honoriert den entscheidenden Hinweis mit 500 EUR

Wien (OTS) - In den letzten Monaten sind mehrere Katzen in
Güssing, Sankt Michael und Rauchwart im Südburgenland verschwunden. "Heute ist es unwahrscheinlich, dass Katzen für Tierversuche oder wegen ihres Felles gefangen werden. Während Labors maßgeschneiderte Tiere aus dem Katalog bestellen können, sind die verschiedenen Fellfarben der Hauskatzen ungünstig für eine Rheumadecke oder einen Pelz, abgesehen davon, dass der Verkauf, Besitz und Import in Österreich verboten ist.", weiß Nikola Furtenbach von VIER PFOTEN. "Wahrscheinlicher ist, dass die Tiere dem Straßenverkehr oder Jägern zum Opfer gefallen sind. Sollte es sich aber doch um einen Katzenhasser oder -fänger handeln, so wollen wir nichts unversucht lassen, damit dieser gefasst wird. Bitte helfen auch Sie mit und wenden Sie sich an die zuständigen Polizeistellen, wenn Sie etwas gesehen haben! Es ist einerseits für jene Menschen, die ihre Tiere sehnlich vermissen ganz essentiell die Wahrheit zu erfahren, andererseits können auch nur so weitere Katzen geschützt werden! Den entscheidenden Hinweis belohnen wir mit 500 EUR.", so Furtenbach abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Nikola Furtenbach, Programs AT
0664-5082054
nikola.furtenbach@vier-pfoten.org

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPF0001