Walser: "ÖVP-Vorschlag zur Kirchensteuer für alle ist diskriminierend und nicht durchdacht!"

Grüne gegen Zwangsabgabe für Nichtreligiöse

Wien (OTS) - "Der ÖVP-Vorschlag, dass auch Ausgetretene und nichtreligiöse Menschen Kirchenbeitrag an die katholische Kirche zahlen sollen, ist eine klassische Neujahrs-Schnapsidee, nicht durchdacht und zudem diskriminierend. Die ÖVP vergisst, dass es weitere Religionsgemeinschaften gibt", so die Reaktion von Grünen-Nationalrat Harald Walser zum Vorschlag des oberösterreichischen Bauernbund-Chefs Max Hiegelsberger:
"Zwangsabgaben für Nichtreligiöse kommen für uns nicht infrage!"

"Wir Grüne achten die Religionsfreiheit genauso wie die Freiheit vor Religion als Menschenrecht und werden jede Diskriminierung aufgrund von Religionszugehörigkeit oder aufgrund nicht vorhandener Religionszugehörigkeit bekämpfen", so Walser. Religiöse Vielfalt gehört genauso zu einer pluralistischen Gesellschaft wie Atheismus und Laizismus.
"Man darf gespannt sein, welch krause Ideen aus den diversen ÖVP-Denkfabriken im Neuen Jahr noch das Licht der Welt erblicken werden. Es ist aber wohl eher Besorgnis angesagt", so Walser abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen
Tel.: +43-1 40110-6697
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0001