BM Schmied: KUNST mit ALLEN und für ALLE - BMUKK stellt erneut 500.000 Euro für Kunstvermittlung an Bundesschulen zu Verfügung

Im laufenden Schuljahr 2011/12 unterstützt das BMUKK 788 Kunst- und Kulturvermittlungsprojekte in ganz Österreich mit insg. bis zu Euro 500.000

Wien (OTS) - Unter dem Titel 'Schulkulturbudget' stellt das Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur bis zu Euro 500.000 pro Schuljahr an Direktförderungen für Kunstvermittlungsprogramme an Bundesschulen zur Verfügung. 297 Schulen aus ganz Österreich haben eingereicht, 788 Projekte werden unterstützt. Die Initiative 'Schulkulturbudget' ist neben dem 'Freien Eintritt bis 19', 'Macht|schule|theater' und weiteren Maßnahmen, Teil der umfassenden Strategie zur Förderung von kultureller Partizipation. Ziel dieser konkreten Maßnahme ist es, Kindern und Jugendlichen zeitgenössische Kunstformen mittels aktiver Auseinandersetzung näher zu bringen. Unterstützt werden Projekte in allen Kunstsparten (Architektur, Bildende Kunst, Film/Foto/Neue Medien/Design/Fotografie, Literatur, Musik, Tanz, Theater und spartenübergreifend), die das gemeinsame Lernen und Lehren von SchülerInnen, KünstlerInnen, KulturvermittlerInnen und LehrerInnen vorsehen.

"Die direkte Förderung von kunst- und kulturvermittelnden Projekten an Schulen vereint mehrere kultur- und bildungspolitische Ziele und liegt mir sehr am Herzen. Über das Schulkulturbudget unterstützen wir sowohl Kunst- und Kulturschaffende, als auch kreatives Lernen und Arbeiten in der Schule. Die Zahlen sprechen für sich, 788 geförderte Projekte in allen Kunstsparten in ganz Österreich zeigen, dass das Angebot sehr gut angenommen wird und bereits viele fruchtbare Kooperationen zwischen Kunst und Schule geschlossen werden konnten. Besonders freue ich mich, dass das Angebot sowohl von einzelnen KünstlerInnen und Kulturinstitutionen, als auch von vielen engagierten LehrerInnen und Schulen mit Begeisterung angenommen und umgesetzt wird. Damit leisten Kunstschaffende und Lehrende gleichermaßen einen wichtigen Beitrag zum offenen kulturellen Klima in Österreich und setzen wesentliche Impulse zum spielend, kreativen Lernen für unsere Kinder", so die Bundesministerin für Unterricht, Kunst und Kultur, Dr. Claudia Schmied.

Die Initiative 'Schulkulturbudget' wird von KulturKontakt Austria im Auftrag des Bundesministeriums für Unterricht, Kunst und Kultur umgesetzt. Beispielhaft seien folgende Kunst- und Kultureinrichtungen genannt, die im Schuljahr 2011/12 am Förderprogramm teilnehmen:
Kulturverein Neumarkt an der Raab, Vienna's English Theatre, Stadttheater Klagenfurt, Studiobühne Villach, Landestheater St. Pölten, Kunst Haus Horn, Landestheater Linz, Landestheater Salzburg, Förderverein Tatort Theater (Traunsee), Universalmuseum Joanneum Graz, Lichtspiele Lenzing, Literaturhaus Salzburg, Impulstanz Wien, Kunsthaus Weiz, Treibhaus Theater im Turm (Innsbruck), Jazzabteilung des Konservatoriums Innsbruck, Landestheater Vorarlberg, Verein allerArt Bludenz, KUNST im Sandhof - Galerie Maximilian Hutz (Lustenau) und viele mehr.

Eine illustrative Auswahl an geförderten Projekten im Rahmen des 'Schulkulturbudgets' sowie mehr Informationen zu weiteren Kunst- und Kulturvermittlungsprogrammen an Schulen sind unter
http://www.bmukk.gv.at/ministerium/vp/20120104.xml abrufbar.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur
Mag. (FH) Julia Flunger-Schulz
Pressesprecherin
Tel.: +43 1 53120 5030
julia.flunger-schulz@bmukk.gv.at
http://www.bmukk.gv.at/ministerium/vp/index.xml

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MUK0001