EANS-News: GESCO erwirbt Spezialisten für Hochleistungswerkzeugbau

Wuppertal (euro adhoc) -

Corporate News übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der Emittent/Meldungsgeber verantwortlich.

Wuppertal, 3. Januar 2012 - Die GESCO AG hat zum
Jahreswechsel 85 % der Anteile an der WBL Holding GmbH mit ihren 100%igen Tochtergesellschaften Werkzeugbau Laichingen GmbH und Werkzeugbau Leipzig GmbH erworben. Der langjährige geschäftsführende Gesellschafter Jürgen Mangold bleibt weiterhin mit 15 % beteiligt und steht für Kontinuität in der Geschäftsführung. Die GESCO AG übernahm den Mehrheitsanteil von der BayernLB Capital Partner.

Die Wurzeln der WBL-Gruppe reichen in das Jahr 1891 zurück. Heute produziert WBL in der Werkzeugbau Laichingen GmbH am Stammsitz in Baden-Württemberg sowie in der Werkzeugbau Leipzig GmbH Hochleistungswerkzeuge für die Automobil- und Automobilzulieferindustrie sowie für Hersteller von Haushaltsgeräten. Insbesondere mit seiner Spezialisierung auf komplexe und große Werkzeuge hat sich WBL als anerkannter Partner erster Adressen der deutschen Industrie etabliert. Mit einem ausgefeilten Dienstleistungskonzept, das bis zum permanenten On-Site-Service in den Fertigungsstätten der Kunden reicht, differenziert sich das Unternehmen vom Wettbewerb. Zudem fertigt WBL auf eigenen Pressen für seine Kunden Serienanläufe und Kleinserien.

Mit rund 150 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern erwirtschaftete die Werkzeugbau Laichingen-Gruppe 2011 einen Umsatz von rund 17 Mio. EUR.

Auf die zuletzt am 9. November 2011 erhöhte Planung der GESCO AG für das laufende Geschäftsjahr 2011/2012 (01.04.2011 - 31.03.2012) hat die Akquisition keinen Einfluss. Die WBL-Gruppe wird erstmals in der Konzernbilanz zum Neunmonatszeitraum des laufenden Geschäftsjahres konsolidiert; in die Konzern-Gewinn- und Verlustrechnung wird die WBL-Gruppe erstmals im Geschäftsjahr 2012/2013 eingehen.

GESCO-Vorstand Dr. Hans-Gert Mayrose zur Akquisition: "Werkzeugbau Laichingen passt exakt in unser Portfolio und ergänzt das Angebot der GESCO-Gruppe bei großen und anspruchsvollen Werkzeugen. Das Unternehmen sieht sich als Technologieführer im Premium-Segment. Besonders positiv beurteilen wir die Kombination von langjährig gewachsener Expertise, hochwertiger Technologie und exzellentem Service."

Über die GESCO AG
Die GESCO AG ist die Führungsgesellschaft einer Gruppe mittelständischer Industrieunternehmen. GESCO erwirbt erfolgreiche, etablierte Nischenanbieter meist im Rahmen von Nachfolgeregelungen, um sie langfristig zu halten und weiterzuentwickeln. Als börsennotierte, im SDAX gelistete Gesellschaft eröffnet die GESCO AG privaten und institutionellen Anlegern den Zugang zum Mittelstand.

GESCO AG
Investor Relations / Public Relations: Oliver Vollbrecht
Tel. 0202 24820 18
Fax 0202 24820 49
E-Mail: info@gesco.de
Homepage: www.gesco.de

Ende der Mitteilung euro adhoc

Unternehmen: GESCO AG Johannisberg 7 D-42103 Wuppertal Telefon: +49(0)202 24820 0 FAX: +49(0)202 24820 49 Email: info@gesco.de WWW: http://www.gesco.de Branche: Wirtschaft & Finanzen ISIN: DE0005875900, DE000A1K0201 Indizes: SDAX, Classic All Share, Prime All Share Börsen: Regulierter Markt/Prime Standard: Frankfurt, Freiverkehr: Berlin, Hamburg, Stuttgart, Düsseldorf, München Sprache: Deutsch

Rückfragen & Kontakt:

Oliver Vollbrecht
Leiter Investor Relations
T.: +49(0)202 24820 18
info@gesco.de

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | CND0001