69. NÖ Bauernbundball: Edle Tracht statt noblem Frack

Reinerlös des Traditionsballs fließt Studierenden zu

St. Pölten (OTS) - Einer der stimmungsvollsten und bundesweit größten Bälle ist Jahr für Jahr der des Niederösterreichischen Bauernbunds. Edle Tracht statt noblem Frack ist angesagt, wenn am Samstag, 14.01.2012, im Austria Center Vienna die Aufforderung "Alles Walzer" erklingt. Denn bereits zum 69. Mal lädt die Akademikergruppe des NÖ Bauernbunds zu einem Ballereignis, das wie kein anderes Tradition und Moderne verbindet. Der Reinerlös fließt Studierenden aus der Land- und Forstwirtschaft zu.

Jung, kraftvoll und authentisch

"Wir sehen uns als Brücke zwischen Stadt und Land - und als eine starke Stimme für die Erhaltung und Gestaltung des ländlichen Raums", so NÖ Bauernbunddirektorin Klaudia Tanner, Obfrau der Akademikergruppe. Für sie ist der Ball nicht zuletzt aufgrund seiner "authentischen und bodenständigen Atmosphäre ein Treffpunkt aller Generationen. Je älter unser Ball wird, desto kraftvoller und schöner wird er - und spricht auch immer mehr die Jugend an", erklärt Tanner gemeinsam mit Ballobmann Stefan Jauk.

Der "Große aus Niederösterreich"

Dabei ist der "Große aus Niederösterreich", wie er in Ballkreisen liebevoll genannt wird, längst zu einem Ball der Superlative geworden: Der Traditionsball zählt zu den schönsten Trachtenbällen Österreichs und ist neben dem Wiener Opernball eine der größten, stilvollsten und bestbesuchten Ballveranstaltungen. Im Jänner 2011 tanzten im Laufe des Abends und der Nacht an die 7.000 Besucher im Austria Center Vienna. Für die 69. Auflage des "Balls der Superlative" lässt der Kartenvorverkauf schon jetzt eine neue Rekordzahl an Gästen erwarten.

Klar, dass der Ball stets auch Ort der Begegnung für zahlreiche namhafte Vertreter aus Politik, Medien, Kultur, Kirche, Landwirtschaft und Wirtschaft ist. Den Ehrenschutz haben diesmal unter anderen Bundesminister Niki Berlakovich, NÖ Landeshauptmann Erwin Pröll, Landtagspräsident Hans Penz und Agrarlandesrat Stephan Pernkopf übernommen.

Festliche Eröffnung und 17.000 Blumen

Die Vorbereitungen für diese lange Ballnacht laufen schon seit Wochen auf Hochtouren, schließlich will die Akademikergruppe des NÖ Bauernbunds mit Ballobmann Jauk den Besuchern ein unvergessliches Ereignis bereiten: Volkstanzgruppen der NÖ Landjugend studieren derzeit die Eröffnungs-Choreografien mit Elementen aus niederösterreichischen Volkstänzen, wie etwa Landler und Studentenpolka, ein. Den festlichen Einzug der rund 40 Tanzpaare mit den Winzer- und Mostköniginnen begleiten heuer 60 junge Fahnenträger aus den Landwirtschaftlichen Fachschulen Gaming und Gießhübl. Und was wäre der Bauernbundball ohne seinen in Harmonie und Prächtigkeit bestechenden Blumenschmuck? Wenige Stunden vor dem Ball werden Mitgliedsbetriebe der NÖ Gärtnervereinigung das festliche Ambiente im Austria Center Vienna mit 17.000 Stielblumen in den Farbthemen Gelb und Weiß schmücken.

Die Eröffnung des Balles ist um 20.00 Uhr. Zu den Höhepunkten im Rahmenprogramm zählen die Mitternachtsquadrille, der Melkwettbewerb an einer Plastikkuh, das Foto-Shooting für den Jungbauernkalender sowie die fotografische Suche der NÖ Bauernbundjugend nach dem attraktivsten Trachtenpärchen am Ball.

Für die musikalische Unterhaltung sorgen u.a. die Stadtkapelle Haag, das Tanzorchester der Militärmusik NÖ, "The Meatballs" und die Radio NÖ-Disco. In den weitläufigen Sälen und Loungen des Austria Centers spielen zusätzlich "Die Langschläger", die New Orleans Dixielandband und die Echsenbacher Kirtagsmusi auf. Zudem eröffnet das Casino Baden eine Außenstelle und bereits zum 22. Mal wird die beliebte Milchbar der Landjugend eingerichtet. Auch die "Hopfen & Malz"-Bierschank der BOKU-Studenten wird in gewohnter Weise für das Wohl der Ballgäste sorgen.

Akademikergruppe des NÖ Bauernbunds ist Veranstalter

Veranstaltet wird der Traditionsball von der Akademikergruppe des NÖ Bauernbunds. Gegründet wurde die Akademikergruppe von Leopold Figl als eine Plattform für Studierende und Hochschulabsolventen, denen der heimische Kultur- und Lebensraum, aber auch gesunde Wirtschafts-, Bildungs- und Sozialstrukturen ein Anliegen sind. Der Reinerlös des Balls fließt über mehrere hundert Stipendien Studierenden aus der Land- und Forstwirtschaft zu. Der Countdown für eine lange Nacht mit viel Unterhaltung, bester Musik, Qualitätsweinen aus Niederösterreich sowie zahlreichen Attraktionen läuft also!

Einlass für den 69. NÖ Bauernbundball am 14.01.2012 erfolgt ab 19.00 Uhr, Ball-Beginn ist um 20.00 Uhr. Die Karten kosten an der Abendkasse EUR 35,-, im Vorverkauf EUR 30,- und ermäßigt EUR 20,-. Kartenbestellungen sind unter Tel.: 02742/9020-220 oder 221 möglich. Weitere Informationen finden sie unter www.noebauernbund.at. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

NÖ Bauernbund/Presse
Ferstlergasse 4, 3100 St. Pölten

CR Herbert Pollak
Tel. 02742/9020 DW 232
herbert.pollak@noebauernbund.at

Mag. Michael Kostiha
Tel. 02742/9020 DW 233
michael.kostiha@noebauernbund.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AIM0001