ATV Österreich Trend: Euro-Krise: Österreicher trauen Politikern kaum Lösungskompetenz zu

Knappe Mehrheit will Ausschluss von "Euro-Sündern"

Wien (OTS) - Wenn es darum geht, die notwendigen Entscheidungen
zur Lösung der Schuldenkrise zu treffen, dann hat die Mehrheit der Österreicher wenig Vertrauen in die heimischen Spitzenpolitiker. Das zeigt der aktuelle "ATV Österreich Trend", eine Meinungsumfrage unter 1000 wahlberechtigten Österreichern, durchgeführt von Meinungsforscher Peter Hajek.

Demnach trauen Bundeskanzler Werner Faymann nur 40 Prozent der Befragten zu, die richtigen Entscheidungen zu treffen. Vizekanzler Michael Spindelegger schneidet mit 32 Prozent noch schlechter ab. Und auch die Oppositionchefs können mit 25 Prozent (Glawischnig), 18 Prozent (Bucher) und 17 Prozent (Strache) nicht überzeugen.

Meinungsforscher Peter Hajek: "Auffallend, dass der größte Herausforderer der Regierung, Heinz-Christian Strache, die mit Abstand schwächsten Werte hat und sogar hinter Josef Bucher zu liegen kommt. Ein Zeichen mehr, dass die Stärke der FPÖ die derzeit schwache Performance der Regierung ist. Dies sollten Faymann und Spindelegger als Chance begreifen."

Vergleicht man Faymann mit der deutschen Kanzlerin Angela Merkel und dem französischen Präsidenten Nicolas Sarkozy, so schneidet vor allem Merkel mit 56 Prozent deutlich besser ab. Sarkozy trauen 48 Prozent der Franzosen zu, die richtigen Entscheidungen zu treffen. (Quelle: Umfrage YouGov Deutschland)

Peter Hajek: "Bundeskanzler Faymann hat im europäischen Vergleich durchaus herzeigbare Werte, der britische Premier Cameron liegt zB. bei 42 Prozent. Trotzdem sollte sich der Kanzler an Angela Merkel orientieren und sich mehr und deutlicher auf EU-Ebene einbringen."

Gespalten sind die Österreicher, wenn es um die Eurorettung geht:
47 Prozent halten den Rettungsschirm für richtig, 42 Prozent lehnen ihn ab. Eine knappe Mehrheit von 46 Prozent der Österreicher ist für den Ausschluss hochverschuldeter Staaten aus der Eurozone, 43 Prozent sind dagegen. Klare Unterschiede sind hier entlang der Parteipräferenz zu erkennen: so sind Anhänger der FPÖ und des BZÖ eindeutige Gegner der Eurorettung und klar für den Ausschluss der "Eurosünder", während Sympathisanten der Grünen dem diametral gegenüber stehen.

Der "ATV Österreich Trend" ist eine vierteljährliche Meinungsumfrage, bei der 1000 wahlberechtigte Österreicher zu politischen und wirtschaftlichen Themen befragt werden. Die Umfrage wird von Meinungsforscher Peter Hajek durchgeführt und soll dazu dienen, aktuelle Meinungen erfassen und Trends ablesen zu können. Der "ATV Österreich Trend" wird seit Januar 2009 erstellt.

Näheres dazu in "ATV Aktuell" um 18.25 Uhr bei ATV2 und um 19.20 Uhr bei ATV, bzw. auf http://atv.at/oesterreichtrend

Rückfragen & Kontakt:

ATV Chefredaktion: Tel.: 01/213 64-112Peter Hajek Public Opinion Strategies GmbH
Tel.: 01/513 22 00-30
office@peterhajek.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ATP0001